Eisheilige – Scheißheilige

Die werde ich ganz bestimmt nicht feiern und eingeladen habe ich sie auch noch nie, aber sie kommen trotzdem jedes Jahr und nerven schlimmer als jeder Besuch, der nach 3 Tagen immer noch da ist.

Mitten in die Obstblüte platzen sie. Meine Petunien und Geranien will dieser Servatius totküssen (Servatius‘ Mund, der Ostwind ist, hat schon manch Blümlein tot geküsst). Deshalb wuchte ich jedesmal die schweren Balkonkästen wieder ins Wohnzimmer, wenn die Eisheiligen im Anmarsch sind. Im Volksglauben wird Servatius angerufen bei Fußleiden, Frostschäden, Rheumatismus und Rattenplagen.
Einige behaupten, Servatius sei mit einem Holzschuh erschlagen worden. Ich habe leider nur Plastikschläppchen ….und eine Spitzhacke!

Bis 1850 kamen sie wenigstens pünktlich, im Norden vom 11. bis 13. Mai, und im Süden vom 12. bis 15. Mai. Eigentlich sollen sie doch nun wegen der Klimaerwärmung seltener kommen. Aber dieses Jahr kommen sie auch noch zu früh! Und der Vollmond begünstigt auch noch diese Kälte. Die Eisheiligen seien eine meteorologische Erscheinung, heißt es. Schöne Erscheinung! Die verschwindet nur leider nicht, wenn man om mani padme hum singt oder das Licht anknipst.

Wie kann sich ein Bischof nur so benehmen: Mamertus war 461 Bischof von Vienne.

Pankratius will meinen Garten ruinieren (Wenn’s an Pankratius gefriert, so wird im Garten viel ruiniert). Aber das schafft er nie, da ist zu viel drin. Außerdem wird er dann von den Katzen, Krähen und Raubvögeln gehackt, die sich darin genauso wohlfühlen, wie der Hausgeist und die anderen Bewohner. Pankratius wurde einst öffentlich enthauptet und sein Leichnam Hunden zum Fraße vorgeworfen.

Der Name des Bonifatius bedeutet auf Latein „der Gutes Geschick Verheißende“. Er wurde damals mit heißem Pech übergossen.

Nun muss ich darauf warten, bis die nasskalte Sophie (griechisch “die Weisheit”), mit ihren Töchtern: Fides, Spes und Caritas (Glaube, Hoffnung und Liebe)geruht mit den „gestrengen Herren“ wieder abzuziehen. Sophia wird gegen Spätfröste und für das Gedeihen der Feldfrüchte angerufen. Ich werde ihr auf jeden Fall kräftig hinterher winken, damit sie verschwindet, bevor dann als nächstes die Schafskälte kommt.

13 Kommentare zu “Eisheilige – Scheißheilige

  1. haha .liebe Jotishi…ich muß hrzlich kichern, über deine schimpftirade – ja, zunächst denke ich auch – oh gosh, muß das anhalten…aber dann freue ich mich einfac riesig über das was einfach ist, es ist wie eine eiszeitmemory, die ich ganauso liebe wie alles andere, ich denke nicht – mist, ich könnte und würde jetzt viel lieber in der wärme sein (denken kann ich das shcon mal, aber ohne ablehnung dessen was ist, oder sehnüchtigem ausgesetzsein), ich ziehe mich warm und winterlich an, krame meinen wintermantel wieder raus, und liebe es einfach, weil es einfach so ist…und ich kann kerzen anzünden, schreiben…muße pur…
    ja, liebe was ist, denn es ist ja wie es ist…

    Gefällt mir

  2. Danke, für die gute Idee, so wie Du habe ich es jetzt auch gemacht: ich habe lauter Winterklamotten angezogen, die Heizung aufgedreht,Rolläden runtergelassen, Kerzen angezündet, heißen Tee getrunken und ganz viel Kuchen gegessen und jetzt kann mich die blöde Sophie mal….

    Gefällt mir

  3. Bedeutet das „nur“, dass jemand, der nach moralischen Grundsätzen lebt, weniger ist als ein „Moralapostel“, der nach Deiner Definition etwas aufdrängen will?
    Das kannst Du nicht ernst meinen!
    Jemand der etwas aufdrängen will ist ein moralisch Geringerer als derjenige, der nur auf fehlende Moral hinweist.

    Ausserdem scheint Dir der Sinn für Humor abhanden gekommen zu sein.

    Gefällt mir

  4. Das „nur“ bedeutet schon, dass derjenige, der nach moralischen Grundsätzen lebt, ok ist. Der Moralapostel aber will, dass ich nach seinen Glaubenssätzen handle und will in diesem Falle nicht, dass ich auf die Eisheiligen sch….

    Meine Frage hast Du aber noch nicht beantwortet.

    Keine Angst, der Humor kommt schon wieder, spätestens wenn die Sonne wieder lacht.

    Gefällt mir

  5. …das hast Du sehr schön geschrieben, herzlich, deftig und humorvoll…hier kommen sie hoffentlich nicht vorbei, diese Heiligen, bei mir wachsen schon Bohnen, Kartoffeln und Dahlien in den Himmel…aber Gott und die Gartenfeen werden sie schützen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s