Normen – Bürokratie, Regelungswahn und Regulierungswut?

Eurobananen sind die Bananen, die in die EU eingeführt werden dürfen, und auch die innerhalb der EU produzierten Bananen mit einer Mindestlänge von mindestens 14 cm und einer Mindestdicke von mindestens 27 mm. Sie müssen außerdem unbeschädigt und nicht verschimmelt sein, und sie müssen frei von Missbildungen oder „unnormalem“ Wuchs sein.

Die Liste der geschützten italienischen Artikel reicht von den saftigen Tomaten Marke „San Marzano“ über den Prosecco di Valdobbiadene bis zum pikanten Caciocavallo-Käse.

Gurken durften nur über eine maximale Krümmung von zehn Millimetern auf zehn Zentimeter verfügen. Dies geht auf den Wunsch des Handels zurück, weil sich solche Gurken platzsparender Verpacken lassen.

Es gab aber nicht nur die Gurkenverordnung, sondern auch eine Astlochverordnung, die vorschreibt, wie viele Astlöcher maximal in einem Brett sein dürfen oder die Pizzaverordnung, wo festgelegt ist, wie dick eine Pizza Napolitana sein darf und wahrhaftig eine Schnullerkettenverordnung:

http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben-taeglich/videos/die-gurken-norm-clip

Der Schraubenkrieg der 70-80 er Jahre zeigte, dass die Unterschiede der metrischen und amerikanischen Messysteme sogar als Instrument für die Außenhandelspolitik eingesetzt wurden.

Es gibt die Rechtsnorm: z.B. Gesetze, Verordnungen und die Technische Norm, welche eine technische Beschreibung ist und unter Mitarbeit und im Einvernehmen aller interessierten Kreise aus Wissenschaft, Technik und Praxis erstellt wurde. Sie wird von einer auf nationalen (Deutsches Institut für Normung e.V. (DIN)), regionalen(europäische Normenorganisation CEN und CENELEC) oder internationalen (internationale Normenorganisationen ISO und IEC) Ebene anerkannten Organisation gebilligt.

Warum wird eigentlich genormt?
Damit die Beschaffung von Geräten (z.B. Prüfgeräten), Teilen und Halbzeugen in gleichbleibender Qualität wesentlich erleichtert wird und damit die Teile austauschbar sind, z.B. Baureihen, Baukastensystem.

2 Kommentare zu “Normen – Bürokratie, Regelungswahn und Regulierungswut?

  1. „Eurobananen sind die Bananen, die in die EU eingeführt werden dürfen …“ – Also in die Bananen-Republik, wo die Bananen-Volksherrschafts ist – Gruß an die Kokosnuß-Republik.

    „… Sie müssen außerdem unbeschädigt und nicht verschimmelt sein, und sie müssen frei von Missbildungen oder „unnormalem“ Wuchs sein.“ ~ Genau! sonst stirbt die Bananenrepublik aus! ~strategisch.

    Also mit den Gurken müssen wir echt aufpassen …;) man kann sie ja auch lose kaufen.

    Schnullerkettenerordnung ist wichtig … dann können Baby’s schon aktiv am Protest teilnehmen. „Alles fing mit dem großen NUK an …“

    Der demokratische Expertenfilm da ist leider bißchen sehr unterminiert was DIN und ISO und Maßssysteme betrifft. Na ja, vielleicht klappts mit der Banane und Kokosnuß!? und den anderen Vorschriften-Ergüssen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s