Rosenkranzfest bei der Schönen Maria

Im heiligen Monat Oktober wurde schon im Mittelalter gerne geheiratet.
Am Sonntag, den 10.10. 2010, in dem es besonders viele Hochzeiten im Ländle gab, wurde in der St.- Maria- Kirche auf dem Rechberg, einem Wallfahrtsort, das Rosenkranzfest zelebriert.

StMariaRechberg

Dona nobis pacem.
„Gib uns Frieden!“ hörte man aus der Kirche schallen und alles war voll Weihrauchschwaden.

Dieser katholische Gedenktag, Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, ist eigentlich der 7. Oktober, aber da müssen ja die anständigen Leute arbeiten und können nicht feiern.

Am 7. Oktober 1571 wurden nämlich die Türken in der Seeschlacht von Lepanto von der venezianisch-spanischen Flotte besiegt, weil die Christenheit das Rosenkranzgebet gebetet hatte. Es war die letzte große und äußerst blutige Galeerenschlacht im Mittelmeer.

Ein Rosenkranz ist sowas wie eine Betschnur, damit man weiß, wieviele Gegrüßetseistdumarias man bereits gebetet hat und wie lange es noch dauert, bis man endlich damit fertig ist.

SchöneMaria

Im 11. Jahrhundert brachte ein Einsiedler ein geschnitztes Marienbild mit wundertätigen Kräften hierher und baute eine Kapelle aus Holz herum. 1488 wurde es in eine steinerne Kapelle umgesiedelt. Aber nachts brachten Engel das Bild drei Mal wieder zurück, so dass man es dort ließ und unzählige Wallfahrer pilgern nun zum Gnadenbild der Schönen Maria das zwar in einer Steinkirche steht, aber am Standort der Holzkapelle.

Man kann auch sich gut vorstellen, dass auf dem Rechberg auch schon in vorchristlichen Zeiten Gottheiten verehrt wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s