Scheiße in Lucknow

An unserem letzten Tag in der 2 Millionenstadt Lucknow fuhren wir morgens schon zeitig los und sahen überall die Menschen auf der Straße ihre Morgentoilette verrichten. Haare wurden geschnitten, Ohren geputzt und dann stank es auf einmal fürchterlich. Aus einem Rohr wurde Scheiße entleert. Es war mir ein Rätsel, wieso es dort Zuschauer gab.

Scheißbrühe

Aber dieser Tag hatte es in sich. Als ich fasziniert die Silhouette der Chota Imambara
mit meiner Kamera einfangen wollte passierte es: ich landete mit meinen Treckingschuhen in einem saftigen Kuhfladen und brauchte eine Weile, bis ich die wieder im Gras des Parks verteilt hatte.

Über den Wasserbecken flogen unzählige große Libellen herum, weil es bald Monsunregen geben würde.

Damit ich nicht allzuviel belästigt werde, hatte ich mir große Mühe gegeben, mich so zu verkleiden, dass ich nicht als Europäerin erkannt werde. Ich trug, wie viele Inderinnen eine lange Kurta zu dunkler Hose und eine Dupatta, den obligatorischen langen Schal mit vielen Verwendungsmöglichkeiten, den die Inderinnen immer um ihren Hals schlingen und ein muslimisches Kopftuch, damit meine hellen Haare nicht darunter hervor wehen. Aber irgendwie fiel ich doch auf und so kamen ständig irgendwelche Personen, hauptsächlich Kinder und wollten mit aufs Bild und wollten wissen woher wir kämen, wohin wir gingen, ob wir zufällig einen Kugelschreiber übrig hätten ….

Später wollten wir noch einige Einkäufe in einer Mall erledigen. Zuerst mussten wir dort Eintritt bezahlen. Dann fuhren wir in die Tiefgarage, wo uns lauter Polizisten mit Metallsuchknüppeln erwarteten. Bei Andis Kamera piepsten sie und nahmen sie ihm ab. Es könnte eine Bombe drin sein.
In der Mall gab es kaum Läden und die Preise waren höher als in Deutschland. Wenigstens gab es dort unsere dicht versiegelten Wasserflaschen.

Wahlplakat

Auf der Rückfahrt kamen wir an lauter Wahlplakaten vorbei. Ratet mal, wen ich wohl wählen würde!

Advertisements

4 Kommentare zu “Scheiße in Lucknow

  1. Dass Scheiße überhaupt irgendwie abgepumpt oder umgepumpt wird und nicht einfach die seitlichen Kanäle, die meist unzureichend abgedeckt sind und toll stinken, entlang fließt, ist ja schon ein Fortschritt ….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s