Scheiß- Handys

Gerade flog wieder ein undankbares Handy mit einem schrillen Klingelton durch unseren Garten und ließ seine Scheiße in meine Teetasse fallen, damit ich mich auch ja wieder daran erinnere, wie ich mit meinem alten und meinem neuen Handy beschissen wurde. Dabei bekam es diesen Winter so gutes Vogelfutter wie noch nie!

Eigentlich brauche ich ja kein Handy, aber falls ich mal in irgendeinem Loch verschwinde, und um Hilfe rufen muss…

Jedenfalls hat mir debitel genau da, als mir das hätte passieren können, einfach meine Handynummer abgeschaltet, weil ich es 1 Jahr nicht benutzt hätte. Reaktivieren sei aus technischen Gründen nicht möglich.

Als ich daraufhin mein gelöschtes Restguthaben zurückforderte, sollte ich in ein Formular eintragen, wie viel sie mich mit dieser Masche beschissen haben. Dazu wollten sie noch alle möglichen persönlichen Daten und die SIM-Karte. Es hat nur noch die Geheimnummer meines Bankkontos gefehlt. Da das Handy (Sagem) sowieso unpraktisch zu bedienen war und immer von selbst anging, dass ich andauernd den Akku wieder aufladen musste, wollte ich ein anderes kaufen.

Ich sucht mir das preisgünstigste Prepaid-Handy aus, für den Fall, dass nächstes Jahr dasselbe passiert und fand ein passendes von Nokia.

An der Kasse stellte sich heraus, dass dazu ein Vertrag gehört, wo jeden Monat 99ct abgebucht werden, auch wenn ich gar nicht telefoniere. Um diesen Vertrag zu ändern sollte ich 10.- € mehr bezahlen. Also nahm ich ein anderes, mit dem man auch Bilder und Videos machen kann- sofern man wieder Geld bezahlt. Sonst kriegt man die Bilder nämlich nicht vom Handy runter. Ätsch!

Ich überlege mir gerade ob ich bei einer Greenpeace-Attacke mitmachen soll, die die Praktiken der Provider so deutlich macht, dass diese auch Schmerz empfinden.

Umweltschützer stellten außerdem ein Video ins Netz, in dem sich ein Kitkat-Riegel während des Verzehrs als abgehackter Menschenaffen-Finger entpuppt. Das stelle ich aber hier nicht ein, sonst kriegt Ihr heute Nacht Alpträume.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,688975,00.html

In diesem Fall wären es statt Schokoriegel eben Handys .

Advertisements

5 Kommentare zu “Scheiß- Handys

  1. Ich bin immer nur wieder froh, so ein Ding nicht zu haben und Schokoriegel esse ich auch nie….
    eigentlich ganz zufällig, unbeabsichtigt, weil ich eben anderes esse und Handys völlig überflüssig finde…

    Gefällt mir

  2. …übrigens, weißt Du, was eines der Dinge sind, die ich zuerst gelernt habe, als ich ohne Telefon und ohne Auto im Wald wohnte? …wenn es ein Problem gibt, wie Hochwasser oder Sturm, dann fallen zuerst Strom und Telefon aus und die Straßen sind nicht passierbar. Also genau dann, nutzen dir diese Dinge nichts.

    Andererseits lebt man viel bewusster und aufmerksamer, wenn man weiß, man hat keine Versicherung und muss sich in allen Fällen für sich selber verantwortlich zeigen. …und genau das ist super…ich kann es nur jedem empfehlen.

    Gefällt mir

  3. Es scheint ein Gesetz der Häufung von Problemen zu geben, die kommen immer im Mehrfachpack.
    Ich finde es aber sehr spannend, dass Du im Wald ohne Telefon und Auto gelebt hast, irgendwie auch sehr romantisch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s