Botschaften der Götter auf meinen Äpfeln?

Von weitem sah ich schon die komplexen Geoglyphen auf meinen – nee, nicht Kornfeldern, sondern auf – meinen Äpfeln.

Apfelbotschaften

Da nicht alle Äpfel diese Spuren aufweisen, gibt es da auch keine morphogenetischen Felder als mögliche Ursache. Unsere Nachbarn sehen auch nicht so aus, als ob sie genetisch veränderte Apfelsorten in ihren Gärten kultivieren.

Eigentlich können das nur Botschaften von den Göttern sein.

Ich habe jetzt erst mal einen Apfelstrudel davon gemacht, dann bekommen die Götter auch ein Stückchen davon ab:

Hier ist nun mein Rezept davon:

Auf den ausgerollten Blätterteig kommt:

– 1 Kg geoglyphische Äpfel
– 100g Kokosschnitze
-300g Quark
-3 Esslöffel Amaretto
-100 g Orangeat/Zitronat
-50 g Rosinen
-1 Teelöffel Zimt
-2 Teelöffel Kandiszucker

alles zusammenrollen.

40 Minuten bei 200°C backen.

Noch warm mit Puderzucker bestreuen und mit Eis genießen und dazu Musik einschalten:

Was lest Ihr denn aus den Apfelkreisen heraus?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Botschaften der Götter auf meinen Äpfeln?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s