Programm zum Weltuntergang

Liebe Blogfreunde,
damit Ihr auch alle pünktlich zum Weltuntergang erscheint und nicht etwa noch einkaufen geht,weil es Buffet und Freibier gibt, bekommt Ihr jetzt schon mal das Programm dafür:

Programm zum Weltuntergang

Namaste Dschjoti

Advertisements

12 Kommentare zu “Programm zum Weltuntergang

  1. In Stuttgart auf der Königsstrasse habe ich aber schon ein paar Außerirdische gefilmt. Die erkennst Du daran, dass sie irgendwelche komischen Handlungen ausführen: sie schweben zum Beispiel oder holen sich mit langen Greifern Essen aus den Abfalleimern.Das kannst Du auf dem video in meinem nächsten Eintrag sehen.

    Gefällt mir

  2. Wie funktioniert der „Unwahrscheinlichkeitsdrive“ ?

    Es geht um einen Generator, der Unwahrscheinlichkeiten produzieren kann, d.h. er lässt Dinge geschehen, die normalerweise nicht geschehen würden, weil sie zu unwahrscheinlich sind, die aber dennoch möglich sind. Die unendliche Unwahrscheinlichkeit könnte man semantisch mit der Unmöglichkeit gleichsetzen, d.h. gleichzeitig an allen Orten des Universums sein. Da es praktisch unmöglich war, den unendlichen Unwahrscheinlichkeitsgenerator zu bauen, war es einfach nur sehr sehr unwahrscheinlich, ihn bauen zu können. Durch diese Erkenntnis konnte er dann doch gebaut werden. Jedenfalls, um auf die Frage zurückzukommen, man schaltet den Drive ein, befindet sich überall (diese Unwahrscheinlichkeit liegt bei 2 hoch unendlich – 1), schaltet ihn zum richtigen Zeitpunkt wieder aus und befindet sich da, wo man hinwollte (hoffentlich und als das, was man sein wollte).

    Oder laut Wikipedia:

    Der Unendliche Unwahrscheinlichkeitsantrieb ist ein Raumschiffantrieb, der die Bewältigung von gewaltigen Distanzen ohne Zeitverlust erlaubt. Der eigentliche Antrieb des Drives ist ein unendlich schneller Computer, der mit Unwahrscheinlichkeitsberechnungen beschäftigt wird. Der Trick besteht darin, möglichst etwas absolut Unwahrscheinliches, quasi „unendlich unwahrscheinlich“, als Aufgabe zu stellen, so dass der Computer, der ja unendlich schnell ist, versucht, Unendliches sofort zu berechnen. Die Aufgabe, die dann zum Durchbruch der Leistung des Antriebes führte, war, wie unwahrscheinlich es sei, diesen „unendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive“ herzustellen. Das Raumschiff durchfliegt mit aktiviertem Antrieb praktisch jeden Punkt des Universums gleichzeitig; außerdem wird die Reise häufiger von den absurdesten Zwischenfällen begleitet, zum Beispiel löst eine Aktivierung des Antriebs die Entstehung des Lebens aus und eine andere sorgt dafür, dass das Schiff samt Besatzung auf Miniaturgröße geschrumpft wird und in Zaphods Jackentasche landet. Das passiert, da die Geschwindigkeit des Raumschiffs mittels Instochastik berechnet und von Unwahrscheinlichkeitsfaktoren bestimmt wird. Dadurch werden unwahrscheinliche Dinge auf einmal wahrscheinlich. Der Effekt hebt sich einige Minuten nach der Deaktivierung des Antriebs langsam selbst auf, die meisten Folgeerscheinungen bleiben jedoch bestehen. Der Antrieb stellt in der Geschichte des Anhalter-Universums eine technologische Neuerung dar, wird aber wegen seiner Unzuverlässigkeit und der unvorhersehbaren Zwischenfälle bald durch den Bistr-O-Mathik-Drive abgelöst.

    Gefällt mir

  3. Nach der Wahrscheinlichkeit gibt es die Welt nicht und hat es auch nie gegeben.

    Das Weltall: unendliche Weiten. 99,999999999999999999999999% leerer Raum, Inhalt: nix! Temperatur: absoluter Nullpunkt.

    Aber die Beobachtung des Sternenhimmels zeigt, daß in unvorstellbar weiter Entfernung etwas existiert.

    Ganz offensichtlich: 1. Sonne, 2. Mond (mehr oder weniger).

    Nun ja, auch die Planeten und Sterne sowie weitere Objekte von Galaxien bis zu schwarzen Löchern oder gar eine „dunkle Materie“ gibt es irgendwo in nahezu unendlich großen Abständen.

    Aber auch das unterliegt einer Täuschung, denn wegen der gewaltigen Distanzen ist fast alles, was wir am Himmel zu sehen glauben in Wirklichkeit bereits längst erloschen oder gar in einem schwarzen Loch verschwunden.

    Jedenfalls steht absolut sicher fest, daß abgesehen von Sonne, Mond und den benachbarten Planeten praktisch nix von Alledem was am Nachthimmel funkelt überhaupt noch da ist.

    Wir vernehmen als Hintergrundrauschen das Echo vom Urknall und mittels riesiger Teleskope und Parabolspiegel den Abgesang eines längst untergegangenen Universums.

    Pardoxerweise ist nicht nur die Lichtgeschwindigkeit, der Raum und besonders die Zeit „RELATIV“, kurioserweise gibt es uns ja und vermutlich wird irgendwann in ferner Zukunft auch das Licht unserer Sonne in weiter Ferne wahrnehmbar sein. Möglicherweise gibt es dann auch dort Leute, die sich über die Relativität von Raum und Zeit wundern.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s