Isis Wings

Mit einem knisterndem Geräusch schloss ich der Klettverschluss mit der Schlinge um meinen Hals. Nun gab es kein Zurück mehr. Ich ignorierte den atemberaubenden Druck und ergriff die Holzstücke meiner Flügel.

Isiswings

Die Musik spielte auf und ich schwang mich auf ihren lieblichen Klängen in die Weite des Raumes. Zaghaft probierte ich meine Bewegungen. Erst langsam, dann immer schneller wirbelte ich durch den Raum und fühlte mich frei wie ein Vogel und fühlte die Glückseligkeit eines Engels ohne Körper.

Erst als die Musik verstummte, erwachte ich dankbar aus meinem Tanz und streifte die Isis- Wings wieder ab.

Ich hatte die Isis Wings früher schon an anderen Tänzerinnen bewundert. Auf dem Basar in Jerusalem fand ich sie unpassend für mich, weil ich doch keine Diva bin. Aber ihre wunderbare und geheimnisvolle Ausstrahlung ließen mich nicht los und als ich sie umlegte, verwandelte ich mich in ein anderes Wesen, jenseits von Raum und Zeit.

Der geheimnisvolle Schleiertanz erschien gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf den Bühnen Europas.

Was hier auf uns belustigend wirkt, hat sich inzwischen doch sehr geändert.

Der atemberaubende Tanz mit den Flügeln, der nach der ägyptischen Göttin Isis benannt wurde, verzaubert aber nicht nur die Tänzerinnen, sondern begeistert auch die Zuschauer.

6 Kommentare zu “Isis Wings

  1. Ich mag den normalen Bauchtanz mit normalen Schleiern mehr. Irgendwie eleganter, verdeckt auch nicht die Bewegungen und die Kostüme. Die Isisschleier lassen auch nicht so viele Bewegungen zu und werden schnell langweilig.
    Ich weiß nicht, an was mich die rotierenden Isisschleier erinnern, vielleicht an Blumen, buddhistische Kerzenhalter oder Gebetsfahnen?
    Aber, jedem das Seine. Und es ist ja auch wichtig, dass die Tänzerin es mag und sich wohlfühlt beim Tanz. So wie Du es schreibst ist es ja ein großartiges Gefühl…

    Gefällt mir

  2. Schon immer interessant gewesen was die Leute so aus ‚den Schwingen der ISIS‘ machen. Ich hatte letzt auch zwei Toilettenpapiere die wie die Flügel der Isis aussahen … wollt sie schon anbeten, habe sie doch dann aber ihrem Wesen zugeführt. Mann bleibt eben kulturell sinnvoll. Man kann die beiden Lappen auch als Fickschnitzel verwenden, das drückt die Füllung vom Rollbraten nicht so raus. Die Scheibe auf dem Kopf hätte sich die Schnalle als Inkognito eigentlich auf die Fresse nageln können, das wäre beim Publikum sicher gut angekommen.
    Was immer am besten an dem Mythos von der Sauschnulle aus Ägypten fand waren ‚die Strafen der Isis‘, ich find/meine davon wäre das 20tsd fache Heute viel angemessener, das wäre dann noch weiblicher, demonstrierte mehr die exakte Lichtgeschwindigkeit der Weiberhirnteilchen. Die Dritten müssen ja auch noch hinterherkommen.
    Ist schon Klasse so ne nackte Frau mit großen Flügeln. Währe eigentlich auch als Kindergarten-Gruppenname geeignet, Sonnenblumen und Frosch-Gruppe ist im KG fü die neuen deutschen Verhältnisse bißchen out – ist ja fast ein no go. Meine auch das man die 18 Teile von OsirisIn eigentlich an die Haus Außenwand nageln kann, als neoklassische Soziologie wäre das symbolisch Heute viel angemessener. Und dazu nen‘ Haufen Mösen die drum rumtanzen … das wäre doch endlich mal praktisch die Krönung der Fäkalität, wahrscheinlich analytisch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s