Die Augenblicke zwischen den Gedanken

Wenn im September die Schatten wieder länger werden, sitze ich gerne in meinem Garten und genieße die Augenblicke zwischen meinen Gedanken.

Wenn ich außen die Natur betrachte und mich nach innen wende, werden diese Augenblicke zur Ewigkeit der Stille und des Friedens.

Während ich das wachsende Energiefeld als ein Prickeln auf der Haut spüre, empfinde ich eine gewaltige Freude am Sein, in dem ich mich mit dem Göttlichen verbunden fühle. In diesem Zustand kann ich das Reich hinter dem Schleier wahrnehmen, in dem sich eine wunderbare Welt öffnet:

2 Kommentare zu “Die Augenblicke zwischen den Gedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s