Das fantastische Europazentrum in Stuttgart

Wunderbarerweise fuhr mein Zug trotz Streik und Unkenrufen fahrplanmäßig. Ungefähr 240.000 Reisende finden sich hier täglich ein. Wo waren die bloß alle?

Das neue Stuttgart hinter dem Bahnhof, Europaviertel genannt, war überwältigend. Mittags war es noch relativ leer. Nachmittags wimmelte es nur so von Menschen und jede Menge riesiger Einkaufstüten wurden aus dem Einkaufszentrum heraus geschleppt.

Im Europaviertel sahen viele Gebäude wie Schuhschachteln aus Stahl und Glas aus. Betonplätze statt Rasen, einzelne Bäumchen statt alter Bäume, trostlos Fassaden und Gebäude zierten die Gegend. Nach Meinung der Verursacher wird erst alles durch die Menschen belebt und natürlich von den vier Milaneo-Bringern, dem Shuttle-Service zum Shoppingcenter.

Tuctuc

So ein tüvgeprüftes Tuctuc, in das ich mich in Indien und Thailand nie hinein getraut hatte, musste ich gleich mal ausprobieren, auch wenn ich nachher den ganzen Weg wieder zurücklaufen durfte.

Das Haus mit der Arabischen Überschrift مكتبة „maktaba“, das aussieht wie ein Gefängnis mit Balkonen ist übrigens die Stadtbibliothek.
Darin war eine kleine quadratische Vogeltränke und oben ein Gitter und viereckige Öffnungen. Bücher sah ich keine. Die anderen Menschen rannten alle an der Stadtbücherei vorbei zum Shopping- Center Milaneo.

Auf dem Mailander Platz, in den Swimmingpool vor dem Milaneo spielten Kinder bei den Wasserdüsen. Verschiedene Programm-Steuerungen lassen das Wasser über Bewegungsmelder unterschiedlich fließen. Dieses Kinderspielzeug kostet zusammen mit der Platzgestaltung ja nur lumpige 2,3 Millionen Euro!

Milaneo heißt der menschen- und warenüberfüllte Konsumtempel voller Schlangen, der erst am 9. Oktober eröffnet wurde. Seine Architektur ist so weitläufig, dass ich viele Leute beobachtete, die daheim anriefen, um sich wieder an ihren Ausgangspunkt navigieren zu lassen.

Auch ich lief nach der Tempelbesichtigung erst mal so lange um das Gebäude herum, bis ich wieder wusste, wo ich war.

Soviel zu Urban“ und „Modern“ auf drei Ebenen:
– EINE Toilette für das ganze Center,
– 45(!!!) min in der Schlange im Parkhaus herauszufahren,
– Bei Mac Donalds 3 Schlangen, eine zum Bestellen und nochmal eine zum Abholen.

Advertisements

9 Kommentare zu “Das fantastische Europazentrum in Stuttgart

  1. …wem gefällt sowas? ich finde das total abschreckend und lebensfeindlich…

    …kann man Geld nicht sinnvoller anlegen? Warum nur, fragen die nicht mal mich? Aber da würde dort etwas völlig anderes zu finden sein…

    Gefällt mir

  2. doch, schon!Wenn ein Mundwinkel oben ist und einer unten und du spiegelst den obigen, kommt doch etwas symmetrisches Sympathisches dabei heraus. Probiere es mal am Spiegel und stell ein Foto davon hier ein 😉

    Gefällt mir

  3. Ich finde diese neuen Einkauf-und Konsumtempel (nicht nur hier in Berlin) auch nicht schön 😦
    Ich habe nichts gegen moderne Architektur, aber inzwischen ist alles nur noch Glas und Beton 😦
    Symmetrie ist allerdings schön, und wird deshalb auch von der Natur bevorzugt ! 😉

    Liebe Grüße
    Bärlinerin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s