Mantrasingen – Dschjotis Meditation

Leise rasseln die Schellen meines Tamburins, während mein Herz den Takt schlägt. Zusammen mit der Violine und dem Harmonium, sowie dem Gesang unseres Lakshmi-Mantras entstehen magische Klänge, die unsere Herzen öffnen und unsere Seelen berühren:

Om Shri Mahalakshmiyei Namaha, singen wir immer wieder.

Auf der Welle der Glückseligkeit schaukle und kopfüber im bunten Ozean der Töne versinke:

Welle

Magie ist überall und sowie ich wieder auftauche bekommen meine Gefühle die Farben von Sai Babas Regenbogen.

Als die Göttin im weißen Licht erscheint, beginne ich voll Wonne im Raum zu schweben.

Sowie die Klänge des Mantras leiser werden, kehren wir energiegeladen und glücklich wieder auf unsere Meditationskissen und in die Alltagswelt zurück.

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu “Mantrasingen – Dschjotis Meditation

  1. ich habe erstmal nachgeguckt, was das Matra heißt … „Om Shreem Mahalakshmiyei Namaha

    „Ich grüße die im Herzen wohnende Große Lakshmi. Mögest du deinen Segen über mich ergießen.“

    Shreem ist der Urlaut für das Prinzip der Fülle, das durch die Göttin Lakshmi personifiziert wird. Maha bedeutet „groߓ, in Quantität und Qualität. Fülle ist Harmonie mit dem göttlichen Gesetz. Lakshmi ist die Göttin des Reichtums und des Wohlstands – sowohl spirituell als auch materiell. Sie mit ihrem Namen anzurufen kann enorme kreative Energie freisetzen.“

    und stimme nun mit ein …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s