Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 10

Orchid

Bei der Orchidee habe ich wieder geübt Spitzen zu malen.

Bei der Motifsuche sind mir äußerst interessante Exemplare begegnet. Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen, als ich dieses Video sah:

https://www.youtube.com/watch?v=hyk9dRXKKbg

Jetzt weiß ich auch, warum so viele Einsiedler im Himalaya meditieren. Dort soll nämlich alle 20 Jahre die schöne Narilatha Orchidee in Gestalt einer luftbekleideten Frau erblühen. So haben die Weisen dann garantiert ein Erleuchtungserlebnis.

Orchideen bedeuten in der Chinesischen Malerei übrigens Reinheit, Unschuld und Tugend.

6 Kommentare zu “Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 10

  1. Narilatha ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Scherz, Man sieht nie den gesamten Baum, man sieht nur identische Früchte, man sieht nicht den Übergang Stängel zu Ast, man hat noch nie gehört, dass es als Touristen Attraktion gepriesen wird, dh. noch niemand hat es in Realität gesehen, außer der clevere Künstler, der nicht Gott ist…
    Aber die übrigen Orchideen sehen sehr echt aus und sind sehr schön, auch Deine gemalten…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s