Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 14

Chihuahua

Ich sitze auf einer Bank im Walde und genieße die warmen Sonnenstrahlen.

Da kommen zwei Frauen im Gespräch vertieft mit einem kleinen Hund des Weges. Der Hund bleibt plötzlich wie angewurzelt stehen und starrt hinter ihnen her.

Die beiden Frauen laufen weiter.

Plötzlich reden sie davon, dass sie jetzt wieder heim müssten und genug spazieren gelaufen seien. Gleichzeitig drehen sie sich herum und laufen zurück.

Der kleine Hund legt seine Ohren an und wedelt mit seinem Schwanz. Er hat sein Ziel erreicht. Wenn das nicht Magie war….

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 14

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s