Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 17

Die Wasserbüffelherde

Wasserbüffel und Hirte

Vor einigen Jahren hatte ich eine recht heftige Begegnung mit Wasserbüffeln in Khajuraho, die es gar nicht mochten, dass ich sie aus der Nähe in ihrem Teich fotografieren wollte. Sie schauten mich ganz misstrauisch an und versuchten mich mit ihren griesgrämigen Gesichtern zu vertreiben. Sie hatten wohl Angst, ich könnte ihnen ihre Reispflanzen stehlen.

https://dschjoti.wordpress.com/tag/parshvanatha/

Zuletzt kamen sie sogar aus dem Wasserloch heraus um mich aus ihrem Revier zu vertreiben. Zum Gück konnte ich mich vor ihnen im Auto in Sicherheit bringen.

Advertisements

8 Kommentare zu “Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 17

  1. ..ich hatte so ein ähnliches Erlebnis mit Kühen…da saß ich auf der Wiese um sie zu zeichnen und plötzlich interessierten sie sich mehr für mich, als ich mich für sie und alle Kühe kamen, um mich anzuschauen und stürmten auf den Elektrozaun zu, stiegen übereinander, um das komische Menschenwesen da zu sehen…ich habe schnell meine Utensilien gerafft und bin davon gestürmt, ich dachte, sie wollten mich überrennen…

    Gefällt 1 Person

  2. Kühe sind sehr neugierige Wesen. Seitdem ich weiß,dass sie meistens nur wenige Jahre alt sind, somit eigentlich Kleinkinder sind, habe ich nicht mehr soviel angst vor ihnen. Trotzdem wäre ich an deiner Stelle auch getürmt 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s