Tag-Archiv | China

Tibetan Pulsing

Das tibetische Pulsieren wurde früher schon in den Klöstern Tibets praktiziert, z. B. von dem buddhistischen Meister Naropa, der seine Erleuchtung bekam, als sein Lehrer ihm einen Schlag mit dem Schuh auf den Kopf gab.

Wir klopften uns aber nur vorsichtig ab und sangen Mantren.
Dann schüttelten wir uns aus und schwangen in den Knien, bis wir unsere Energie ins Fließen gebracht hatten.

Nun legten wir uns in eine Reihe quer durch den Raum.
Unsere Füße und Köpfe lagen jeweils aneinander und wir hielten uns mit ausgestreckten Armen an den Händen. Musik begleitete uns in unsere innere Welt.

Tibetan Pulsing

Durch unsere Berührung floss ein energetischer Strom durch uns hindurch. Wir ließen los und waren tief entspannt und glücklich.

Ich nahm während dieser Meditation ein paar einzeln herumsitzende und in sich versunkene tibetische Mönche wahr und erinnere mich wunderschöne tibetische Thangkas, so wie hier betrachtet zu haben:

Einige von uns fühlten ein Pulsieren oder feines Vibrieren und wie Wellen positiver Energie ihren Körper durchströmten.

Ein gemeinsamer Rhythmus entstand sowie ein tiefes Gefühl von Verbundenheit, Einheit und Glückseligkeit.

Die Muster, die die einzelnen Menschen bilden, wenn sie sich mit verschiedenen Körperpunkten verbinden um die Gruppenenergie zu erhöhen, besitzen einen eigenen Zauber:

Diese Heilmethode aus den Klöstern Tibets und Chinas war früher Geheimwissen, nur für Eingeweihte.

Werbeanzeigen

Penis- Qi Gong – warum hängen sich diese Männer so gerne auf?

Einst war es die Geheimwaffe des chinesischen Kaisers und heute tun es 10 Millionen Menschen jeden Tag.

Sie trainieren mit besonderen Übungen ihre Fähigkeit für ihre Gesundheit Energie aus der Natur zu beziehen. Qi Gong oder Tai Chi heißen diese Techniken.

Dass Männer immer alles übertreiben müssen, wie hier die Sadhus auf der Kumbh Mela in Indien:

http://dschjotiblog00.blog.de/2010/03/13/bharati-kumba-mela-cassiopeia-8170223/

Aber die Chinesen stehen ihnen in nichts nach. Selbst ihr heiligstes Teil muss, selbst wenn es abreißen könnte, zu Demonstrationszwecken des Hänge- Kungfus herhalten:

Manche stärken hierfür ihr Qi extra mit Kräutern wie Chinesischem Engelwurz oder üben 100 Tage Enthaltsamkeit. Andere schlagen sich schon mal Eisenstangen auf den Kopf, damit sie überleben, falls ihnen eines Tages der Himmel auf den Kopf fällt.

Hier präsentieren Shaolin-Mönche ihre Qi Gong Fähigkeiten:

Ausführlich wird hier über Qi Gong berichtet, wie man es auf keinen Fall nachmachen soll:

http://www.n24.de/mediathek/video_1532080.html

Hänge- Qigong oder Penis- Qi gong ist wohl eher ein Sport für ältere Herren im Ruhestand.

Beim normalen Qi Gong im Park traf ich fast nur Frauen.
Ich bleibe mal lieber bei meinem Duft- Qi Gong. Da muss ich mich wenigstens nicht aufhängen.

2012, das Jahr der Wasser- Drachen

Nessi

Weil in einem Wasserdrachenjahr alles Geschehen auf der Welt größere Dimensionen annimmt als sonst, Gutes wie Schlechtes, und weil alle Chinesen glücksbringende Wasserdrachenbabies wollen, wird es also einen Babyboom geben.
Dieses Jahr, dauert vom 23. 1. 2012 bis zum 9. 2. 2013. Ihr könnt ja schon mal losstricken, die Babysachen werden einen reißenden Absatz finden.

Es heißt, dass sich alles ändert, wenn ein Drache kommt, weil er göttlich und glücksverheißend sei.

Leider habe ich nur dieses eine Video von der Neujahrs- Feier in Peking gefunden, die restlichen Milliarden Videos sind wohl alle zensiert worden. Vielleicht damit das Er-stellen der Wasserdrachenbabys geheim bleibt?

Alle fahren heim zu ihrer Familie um zusammen das Neue Jahr zu feiern und Wasserdrachenbabys zu produzieren und wir hier kriegen mal wieder nix mit von der größten Völkerwanderung der Welt. In unseren Nachrichten werden immer dieselben alten Themen präsentiert.

Alle 12 Jahre gibt es ein Drachenjahr, in dem sich alles zum besseren wendet.
Die seltenen Wasser- Drachen- Jahre gibt es aber nur alle 60 Jahre.

Im Jahr des Wasserdrachens sollen die Ideen und die Kreativität fließen und die Volkswirtschaften wachsen. Darunter kann ich mir nicht viel vorstellen, aber vielleicht hilft ein Blick in die Vergangenheit:

Was war eigentlich vor 60 Jahren los?

Nach dem Chinesischen Kalender dauerte dieses Wasser- Drachen-Jahr
vom 27.1. 1952 bis zum 13. 2. 1953

-1952 wurde Elisabeth II. Thronfolgerin
-In Deutschland explodiert am 27. März 1952 im Münchner Polizeipräsidium die Bombe einer jüdischen Untergrundorganisation, die für den Bundeskanzler Konrad Adenauer bestimmt war.

Und 60 Jahre davor?

-15. 2. 1898, Spanisch-amerikanischer Krieg und Ende der spanischen Weltmachtrolle.
– Fürst Otto von Bismarck stirbt.
-Das Ehepaar Marie und Pierre Curie entdecken die chemischen Elemente Radium und Polonium.
-Die 60-jährige „Sissi“, die Kaiserin von Österreich Elisabeth stirbt bei einem politischen Anschlag.

Nun, könnt Ihr daraus schließen, was uns dieses Jahr noch erwartet?

Werden die Hasen im Jahre 2011 die Tiger verjagen können?

Am 03.02.2011, dem chinesischen Neujahrsfest, wird weltweit der Beginn des Jahres des Hasen gefeiert.

Osterhase

Das Jahr 2011 steht im chinesischen Kalender im Zeichen des Metall-Hasen oder Goldhasen. Eigentlich müsste das ein friedliches Jahr sein. Ein berühmter Hase war übrigens Albert Einstein. Aber wie das Jahr schon anfängt:

Tiger

In der arabischen Welt rebellieren sie bereits munter. Die Hasen in den kälteren Regionen Europas liegen noch im Winterschlaf. Wie lange werden wohl die Chinchillas noch im Griff der Tiger ausharren?

Dieser Cartoon wurde in China bereits nach 1 Tag (nach Einläuten des Jahres des Hasen) verboten.
Er beklagt die Zustände in China.
Baby’s sollen z.B. demnach durch Babymilch von der Regierung vergiftet werden.

Überall rebellieren die Hasen und wollen die Tiger, die nicht gehen wollen, verjagen. Aber wie? Haben Hasen Zähne, um zu beißen? Oder stürzen sie sich, da sie in der Überzahl sind, auf die Tiger und ersticken sie? Mit ihren Pfoten können sie ja auch ganz schön austeilen UND wählen!

Der aggressive Metalltiger verjagt 2010 den trägen Erdbüffel

Wenn eine Ratte mit einem Drachen in der Shivaratri- Nacht (13. auf 14.Februar)
http://dschjotiblog00.blog.de/2010/02/06/shivaratri-7960128/
zusammen den Lingam des Shivas besingen, dann kann dies nur in der Nacht der Liebenden geschehen, also am Valentinstag.

In dieser Nacht überlässt der träge Erdbüffel dem vor Energie und Abenteuerlust sprühenden Metalltiger das Jahr. Der Metalltiger wird Ratte und Drachen vor Feuer, Dieben und Geistern schützen.

Dann beginnt am 14. Februar 2010 das Jahr 4707 des chinesischen Kalenders. Überall in China sieht man rote Laternen und traditionellen Neujahrsschmuck schwimmen um den Metall-Tiger zu begrüßen. Man tauscht rote Umschläge mit guten Neujahrswünschen aus.
Auch diesmal soll das Jahr des aggressiven „weißen Tigers“, das nur alle 60 Jahre vorkommt, wie die Eigenschaften des Metalltigers werden: dynamisch, rasant, voller unerwarteter Ereignisse und selbst die wildesten Träume sollen Wirklichkeit werden, können aber auch in Flammen aufgehen oder in einer lauten Explosion enden.

Im Jahr 2010 wird mit vielen Konflikten in Politik, Wirtschaft und Umwelt gerechnet. Unruhig und stürmisch sollen die Zeiten sein, die da auf uns zukommen, da zur Verwegenheit des Tigers noch das scharfe Metall hinzukommt.