Tag-Archiv | Erzengel

Was das Medium von „Drüben“ channelte

Wir waren zu einem Channel- Medium eingeladen. Jeder durfte ihr nur eine Frage stellen.

Viele Tage beschäftigte es mich, welche meiner vielen Fragen ich nun auswählen sollte?

Im Internet las ich, wenn ich nach meiner Aufgabe fragen würde, die Antwort nur lauten könnte, dass ich andere mit meinen Fähigkeiten unterstützen sollte. Diese Frage konnte ich also schon mal wegstreichen.

Die üblichen Fragen:
Was soll ich tun oder lassen? Warum ist das so? Was passiert, wenn?
brachten mich auch nicht weiter.

Würde es mir weiterhelfen, wenn ich nach meinen früheren Leben fragte und erfuhr, dass ich so und so reagiere, weil ich früher Dieunddie war und etwas falsch gemacht hatte?

Meine Verantwortung wollte ich auch nicht abgeben. Mein Herz würde mich sowieso die richtigen Entscheidungen treffen lassen.

Kommt mir an einem Tag das eine Problem riesengroß vor, ist es am nächsten Tag vielleicht schon vergessen. Ich bekomme täglich die Auswirkungen meiner jeweiligen Planeten- Konstellationen zu spüren und fühle mich dann dementsprechend unterschiedlich.

Wenn das Mediums mir durch Channeln (durch einen Kanal weitergeben) das Höhere Bewusstsein zugänglich machen kann, werden die höheren Energien von dort es wohl auch wissen was für mich wichtig ist, damit ich es erfahre.

Außerdem kam das Medium zu mir und ich nicht zu ihm, was ich als Zeichen wertete, dass die da drüben mir etwas mitteilen wollen.

Sonnenblumen

Ich fragte also das Medium, das in Meditation ging um die Verbindung zur Geistigen Welt aufzunehmen, was die geistige Welt mir mitteilen wolle.

Das Medium konnte an den Vibrationen die entsprechenden Energien erkennen, die sich offenbarten. Manchmal kam z. B. Maria Magdalena, manchmal ein Erzengel. Dieses Mal waren es die Marienenergien. Deshalb sprach das Medium auch immer in der Wir- Form, als sie unsere Fragen beantwortete.

Licht

Es ging meistens um Vergebung, wir sollten uns und den anderen vergeben. Dadurch kommt dann der Selbstheilungsprozess in Gang. Meistens mangelte es an Selbstliebe und mangelndem Vertrauen. Wir sollten alte unerlöste Schuldgefühle, oft aus früheren Leben, loslassen. Auch können wir nur glücklich sein, wenn wir daran glauben dies auch verdient zu haben.

Da sich die Energie der Erde rapide ändert, sollen wir ungelöste Themen nicht analysieren und mit dem Verstand begreifen, sondern einfach loslassen. Wenn wir uns der Liebe öffnen, bekommen wir die Freude in unsere Herzen.

Die geistige Welt lässt uns den freien Willen. Wir sollen nur machen, was in unserem Herzen brennt. Wir handeln nur, wenn wir innerlich fühlen, was wir tun müssen. Dann hilft uns die geistige Welt dabei. Wir sollen uns aber auch von niemandem bremsen lassen und eigene Entscheidungen treffen. Wir sollen auf die eigene innere Stimme vertrauen.

Ändern sollen wir nur, was uns unglücklich macht. Denn nur aus dem eigenen Glück heraus können wir andere berühren. Gerade das ist der Grund warum wir auf der Erde sind. Wir sollen uns mit anderen verbinden und unsere Seelen berühren.

Wir benötigen nicht unbedingt ein Medium um zu Channeln. Wenn wir täglich 15 Minuten in stille Meditation gehen und abwarten was passiert, lernen wir die Energien zu spüren und bekommen selber Eingebungen aus der geistigen Welt.

Wir haben alle durch das Medium unsere Antworten bekommen und müssen die Themen jetzt nur noch bearbeiten.

Wie sieht eigentlich ein göttliches Pferd aus?

In Indien heißt es, dass Kühe heilig sind und Pferde göttlich. Ich versuche nun dahinter zu kommen, wie so ein göttliches Pferd aussieht:

Al Buraq
In der besonderen Nacht der Himmelsfahrt des Propheten Mohammeds übergab ihm der Erzengel Gabriel ein geflügeltes Pferd mit dem Gesicht einer schönen Frau, den Burak. Auf diesem Pferd flog Mohammed in Begleitung des Erzengels Gabriels zum Tempelberg nach Jerusalem. Nachdem Mohammed das islamische Ritualgebet verrichtet hatte, führte ihn Erzengel Gabriel durch die sieben Paradiese zu Allah.

Chiron
Chiron ist ein heilkundiger griechischer Zentaur, mit dem Oberkörper eines Menschen und dem Unterteil und Beinen eines Pferdes. Er symbolisiert die Harmonie des Menschen mit dem Pferd und vereint die Vernunft des Menschen mit der Kraft und des Pferdes.

Sein Vater ist Kronos und seine Mutter die Nymphe Phylra. Er lehrte freundlich und bereitwillig das Jagen, die Medizin und die Musik. Zu seinen Schülern gehörten Äskulap, Achilles, Jason und Herkules.

Chiron verletzte sich an einem von Herkules‘ vergifteten Pfeilen. Es gab kein Gegengift und dem unsterblichen Zentauren droht das Schicksal, ewig grausame Schmerzen erleiden zu müssen. Die Götter stellten ihn deshalb als Sternbild Schütze mit seinem Pfeil und Bogen sichtbar ans Firmament.

Pegasus
Dichter schwingen sich an diesem unsterblichen weißen Hengst mit Flügeln zu den geistigen Höhen hinauf. Sein Vater war der Meeresgott Poseidon.
Beim Aufstampfen mit seinen Hufen entstehen überall solche Quellen wie die Musenquelle auf dem Berg Helikon.

Sleipnir
Die Bauern ließen die schönsten Ähren auf dem Feld für Sleipnir stehen. Sleipnir war das achtbeinige Lieblingspferd des nordischen Gottes Odin. verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten. Blitzschnell konnte es über die die Meere und durch die Luft jagen.

Die Ohren der Marwari-Pferde Rajastans sehen aus wie zwei sich küssende Papageien:

Fazit: das göttliche Pferd sieht aus wie ein weißes Pferd, mit 8 Beinen und 2 Flügeln mit einem Gesicht wie eine Frau mit zwei sich küssenden Papageien auf dem Kopf.

Soll das Flötenspielen in Deutschland verboten werden?

Im Jahre 1284 befreite ein wunderlicher Mann Hameln von der Rattenplage, indem er die Ratten mit seinem Flötenspiel in die Weser lockte. Die Bürger verwehrten ihm aber danach den versprochenen Lohn und so kehrte er am 26. Juni als Jäger verkleidet zurück und lockte die Kinder Hamelns zur Stadt hinaus. Danach waren 130 Kinder verschwunden.

Diese Geschichte schrieben die Gebrüder Grimm auf. Ähnliche Sagen gibt es auch aus anderen Regionen Europas.

Während der Zeit der Kreuzzüge brachen öfters tausende von perspektivelosen Jugendlichen überwiegend aus niederen sozialen Schichten zu sogenannten Kinderkreuzzügen auf, kamen aber selten im Land der Verheißung (Heiligen Land) an.
Auch wurde damals noch Sklaven zum Verkauf benötigt.

Wer war nun der Rattenfänger von Hameln?

Pan

War es Pan, der Gott des Waldes und der Natur mit der Panflöte aus der griechischen Mythologie? Schaut man sich seine Darstellung in der Kunst an, ähnelt er doch sehr stark dem christlichen Teufel. Beide lieben die Musik, den Tanz, die Wollust, den Alkohol…

Die Mittagsstunde ist Pan heilig, und er kann dann schrecklich böse werden, wenn man ihn zu dieser Zeit mit gewissen Großveranstaltungen stört. Er jagt dann z. B. ruhende Herdentiere in Panik zur Massenflucht den steinigen Berg hinauf. Da kann dann auch kein Erzengel Michael und kein Panikexperte mit seinen Strategien mehr helfen.

Soll man nun in Deutschland das Beschallen mit Flötenspiel verbieten, weil das Risiko zu hoch ist, dass unsere Kinder diesem Waldgott begegnen könnten? Das ist sicher keine gut Lösung, zumal die meisten Jugendlichen sich ja im Internet recht gut bewegen können.

Obwohl die Hirten den Gott Pan verehrten, fürchteten sie seinen Anblick. Dennoch baten sie ihn um Schutz für ihre Herden und brachten ihm dafür auch Opfer dar. Pan war also nicht nur an körperlich-sinnlichem Lustgewinn interessiert, sondern war auch gewinnorientiert und auf sein Image bedacht.

Erzengel Gabriel

Der Name des Erzengel Gabriels bedeutet „die Macht/Kraft (Gibor) Gottes “ ( El = Gott). Dieser Bote Gottes, der verborgenes Wissen zutage fördert und Zukünftiges ankündigt ist der Engel der Verkündigung, weil er Maria verkündete, dass sie den Sohn Gottes gebären werde und Zacharias, dass seine Frau Elisabeth Mutter von Johannes dem Täufer werde. Gabriel war der Engel, der Daniel den Sinn der messianischen Offenbarung erklärte, und der als Bote Gottes Zacharias, Joachim, Josef, Maria, Hirten und Königen erschien.

Erzengel Gabriel vertrieb Adam und Eva aus dem Paradies und schützt es, so wie Cerberus die Hölle bewacht, damit keine unreine Seele (also auch kein Terrorist) hineinkommt.

Später wurde aus ihm der Verkünder der Geburt und der Hoffnung. Er ist den Seelen bei der Inkarnation behilflich und begleitet die ungeborenen Seelen der Kinder durch die Schwangerschaft bis zur Geburt. Die Stelle zwischen Nase und Oberlippe wird die Markierung des Gabriel genannt, weil er die Babys dort berührt, um sie zu ermahnen, die heiligen Gesetze zu beachten das heißt die Erkenntnis aus der geistigen Welt vergisst. Also stimmt es nicht, dass Gott diese Spalte dafür geschaffen hat, dass beim Trinken aus der Flasche die Luft entweichen kann.

Weiterhin wurde aus Erzengel Gabriel der Schutzpatron des Fernmelde- und Nachrichtendienstes, der Boten, Postboten, Postbeamten und Briefmarkensammler, Diplomaten, Radiosprecher, Müllmänner und gegen Unfruchtbarkeit. Auch soll er die Seele aus dem Paradies holen und während der neun Monate der Schwangerschaft erziehen. Deswegen sind die Frühchen alle so frech, da war die Erziehungszeit zu kurz. 🙂

Erzengel Gabriel wird oft mit einer weißen Lilie, dem Symbol der Reinheit und Spiritualität dargestellt. Auf seine Energie sollten wir zurückgreifen wenn wir uns mit Gott verbinden wollen. Durch diese Verbindung können wir Klarheit über unsere Situation und unsere Gedanken schaffen und mehr Entscheidungskraft erlangen um anstehende Veränderungen wie Beruf, Umzug, Beziehung … durchzuführen.

Nach katholischer Auffassung herrscht Gabriel über das Wasser und regiert die Welt der Gefühle, der Emotionen und das Unterbewusstsein. Seine Farbe ist Blau.

Laut rabbinischen Quellen besteht Erzengel Gabriel ganz aus Feuer. Im Buch Daniel wird die gewaltige Erscheinung des Erzengels genauer beschrieben als ein Mann, in Leinen gekleidet, und seine Hüften mit Gold umgürtet, sein Leib wie ein Türkis und sein Gesicht sieht aus wie ein Blitz. Seine Augen sind wie Feuerfackeln und seine Arme wie glatte Bronze. Der Klang seiner Worte war wie der Klang einer Volksmenge.

Gabriel als Vollzieher des Urteils Gottes, zerstörte Sodom und Gomorrha und verteidigte und beschützte Israel.

Djibril ist der arabische Name für den Erzengel Gabriel und als Engel der Offenbarung übermittelte er dem Propheten Mohammed die Verse des Korans.

Erzengel Gabriel hilft uns unsere weibliche Mondseite zu entfalten und wird manchmal von Künstlern auch als weiblicher Engel dargestellt.

Am Tag des Gerichts wird er das Horn blasen, welches die Toten erwecken und das Kommen des Messias verkünden wird, heißt es.

Das Organigramm der Engel

Damit ich den Teufel nicht mit dem Gabriel verwechsle und für den Fall, daß mir einmal einer von denen begegnet, habe ich ein Organigramm erstellt.
Das war ganz schön kompliziert, weil jeder etwas anderes behauptet .

Dyonisus Areopagit beruft sich auf die Heilige Schrift und teilt die Engel in 9 Chöre ein. Im 10. Chor sind die gefallenen Engel, also die Teufel.
Hildegard von Bingen ist anderer Meinung und in der Anthroposophie gibt es 9 Hierarchien und der Mensch soll laut Rudolph Steiner einmal zur 10. Hierarchie werden. –Mmh????

Liebesengel

1. Hierarchie, dort sind die Oberengel, die Seraphime

hi 1

2. Hierarchie:Baut die Herrschaft Gottes auf

hi 2

3.Hierarchie: Diese Engel sind dem Menschen am ähnlichsten

hi 3
Ein Münchner im Himmel:

Interessante, aber schwer zu lesende Literatur: die Geheimwissenschaft im Umriss:

http://www.kronosofia.dk/frames/side/biblioteket/steiner/geheim/frameset.html