Tag-Archiv | Fahrrad

Wer radelt so spät durch Nacht und Wind?

In dieser kalten Oktobernacht war es dieses Mal kein Schwertransport, dem wir begegneten, sondern ein eigenartiges Wesen auf einem Fahrrad mit vielen Lämpchen und Plakaten mit Zeitungsausschnitten und Wimpeln das da vor uns her fuhr:

Ich wollte es filmen, damit niemand nachher behaupten könnte, wir hätten ein Nachtgespenst gesehen und das käme vom Mantra singen oder gar von der Meditation. Da ich beim Abfahren dachte, ich hätte genügend Schwertransporter gefilmt, habe ich die Kamera hinten ins Auto gepackt. Wir mussten das ausladende Gefährt also vorsichtig überholen

Dann sprang ich aus dem Auto, holte die Kamera aus der Tasche und passte das rasselnde und klingelnde und Fähnchen wedelnde Unikum ab.

Zu meiner Überraschung hielt der Alien an und freute sich über das Interesse an ihm.
Wie man hier hört und sieht, war es aber kein Alien und auch kein Nachtgespenst, sondern ein freundlicher älterer Herr, der sich mir als Volker von Mallinckrodt vorstellte.

Er radelt mit seinem klingenden Litfasssäulen- Fahrrad durch Europa gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit:

http://www.myvideo.de/movie/8843424
Wer radelt so spät durch Nacht und Wind – MyVideo

http://www.myvideo.de/watch/8843424/Wer_radelt_so_spaet_durch_Nacht_und_Wind

Leider mochte Youtube mein Video nicht, deshalb war es so verpixelt. Bei Myvideo ist es zwar scharf, dafür gibt es aber vorne die Werbung.

Volker von Mallinckrodt erzählte, dass er in Stuttgart, München und Paris Malerei studiert hat und seine Werke in Museen ausstellt, als Kunststoffverarbeiter selbstständig war, auf Glas malt und mit Öl malt und dichtet. Er macht auch Lesungen…

Er hat 7 Wohnsitze bei reichen Leuten, die diese nicht nützen. Mit ihnen ist er befreundet und sie lassen ihn dort umsonst wohnen.

Seine Frau ist mit seinem besten Freund abgehauen und so blieb ihm als Unternehmer nur noch sein Fahrrad.

Vor 9 Wochen war er im Krankenhaus, weil er von Nazis verletzt wurde und nun ist sein Fahrrad kaputt. Deshalb fährt er jetzt mit dem Fahrrad seiner Freundin. Er sagte, die Göppinger Polizei unternähme nichts in seinem Fall. Die Neonazis scheinen ihn ernster zu nehmen. Er musste nämlich sogar einmal ab Thüringen unter Polizeischutz fahren, damit die Neonazis ihn nicht umbringen.

Volker von Mallinckrodt kommuniziert sogar mit der Queen Elizabeth, Prince Charles und mit Politikern aller Farben. Nur Angela antwortet ihm nie. Wahrscheinlich gefällt ihr die von ihm selbst gemachte Riesenbriefmarke mit ihrem selbstgemalten Portrait nicht, die an seinem Sattel klebt.

Er überließ mir mehrere Flyer über sein Leben. Hoffentlich treffe ich ihn mal wieder, wenn es hell und weniger eisig ist. Dann werde ich ein schönes Foto von ihm und seinem Gefährt knipsen.

Aber hier habe ich einen Link gefunden, wo Ihr ihn mit seinem lustigen Gefährt sehen und noch mehr über ihn erfahren könnt:

http://www.die-kirche.de/index.php?id=33&tx_ttnews%5Btt_news%5D=240&cHash=6cee762e417496183e6d195b8034ad5e

Ein verkleidetes Fahrrad auf der B10

twike1

Heute fuhr auf der Schnellstraße ein Flugzeug ohne Flügel vor uns her. Es muss wohl notgelandet sein und hat irgendwo seine Flügel verloren.

Als wir überholten, sahen wir wie die Pilotin sich am Joystick festhielt und feste strampelte:

„da dräppelts, das gibds ja nidde“:

So ein komisches Flugzeug habe ich ja noch nie gesehen. Das war wohl selbstgebastelt. Jedenfalls strahlte die Pilotin und freute sich, dass wir ihr soviel Aufmerksamkeit zukommen ließen.

Beim Überholen des Gefährts las ich „twike“ auf dem Flugzeug.

Beim googeln erfuhr ich, dass das „Twike“ von twin bike kommt und gar kein abgestürztes Flugzeug war, sondern ein elektrisches Liegefahrrad für 15000.- Euro.

Ich dachte bis heute, dass Fahrradfahren auf Bundesstraßen nicht erlaubt sei. Aber die Zeiten ändern sich und jetzt kann man dabei sogar auf interessante Art Ballast in Form von Kalorien loswerden.

Ich glaube zum Abnehmen fahre ich aber doch lieber wieder nach Indien. Das ist preisgünstiger.

Wie ersteigert man eine Klobürste?

Das Stadtfest in Schorndorf begann schon vormittags mit seiner Auktion. Von weitem konnte man schon die Stimmen hören, die aus dem Lautsprecher tönten.

Auktion

Ich war noch nie bei so einer Veranstaltung und kam gerade dazu, als Fahrräder versteigert wurden.

Das erste Fahrrad sah ordentlich aus, nur die Gangschaltung funktionierte nicht. Es wurde für 1 € angeboten und fand für 1 € seinen Besitzer. Ich erinnerte mich an die riesigen schwarzen Fahrräder meiner Großeltern, mit denen ich als Kind heimlich im Keller herumfuhr. Die hatten auch keine Gangschaltung.

Das nächste Fahrrad hatte keine Mängel und ging für 5 € weg.

Dann kam eins, das sehr toll sein sollte und ewig lang wurde immer 1€ überboten, so dass es mir schien, als ob da einer nur den Preis höher treiben wollte. Aber als es mir dann zu langweilig wurde und ich gerade gehen wollte, hat es dann ein strahlender Bieter zu etwa 60 € abholen dürfen. Vielleicht war es ja sein eigenes, dass ihm irgendwie abhanden gekommen war?

Später erfuhr ich dann, dass auf dieser Auktion die Sachen vom Fundamt versteigert werden und der Erlös für einen guten Zweck bestimmt ist. Angeblich wären auch goldene Armreifen dabei.

Man erzählte mir dann auch, solche Auktionen gäbe es ebenfalls am Flughafen, wo nicht abgeholte Koffer in geschlossenem Zustand nach 6 Monaten versteigert werden.

Nun fing aber meine Fantasie auf Hochtouren an zu arbeiten. Was da wohl alles in den Koffern drin sein könnte…????

Google google…:

„Das kurioseste Fundstück in diesem Jahr war ein kompletter, fast fabrikneuer Toilettensitz aus Holz.“
las ich unter :

http://www.report-k.de/content/view/24581/

Habt Ihr nicht auch an den ersten Tagen im Urlaub nicht auf die Toilette können? Vielleicht lag es am Toilettensitz? Hier wollte jedenfalls ein kluger Mensch vorsorgen, wenn es dann auch wieder nicht geklappt hat, weil der Koffer verloren ging.

Manche nehmen wohl auch ihre eigene Klobürste mit in den Urlaub:

und so könnt Ihr einen Überraschungskoffer ersteigern:

Hoffentlich wird nicht eines Tages mein Koffer versteigert!

So schöne eingetragene Klamotten und Schläppchen, an denen mich jeder Fleck und jedes Loch an eine Begebenheit erinnert, kann man ja nirgends kaufen.

Meine kostbaren von Beduininnen erstellten Dattelkernketten und von indischen Gurus mit Vibhuti bestäubtes Kopftuch würde ich doch sehr vermissen.

Was transportiert Ihr denn in euren Koffern?