Tag-Archiv | Flöte

Frühlingszauber am Blautopf

Die schöne Lau

Nicht nur Elfen tummelten sich damals in der Gegend von Blaubeuren, als vor 40 000 Jahren die Menschen Kunstwerke wie die Venus vom hohlen Fels gestalteten, die kürzlich in den Höhlen um Blaubeuren gefunden wurden.

Die Steinzeitmenschen beim Blautopf spielten sogar schon auf Flöten aus Gänsegeierknochen und Mammutelfenbein über Sehnsuchtsschmerz, Freude und Erkenntnis und über Liebe und Trennung.

So verzauberten sie die ganze Gegend um Blaubeuren mit den lieblichen Melodien ihrer prähistorischen Flöten, die sie von den Naturgeistern erhalten hatten und zogen mich in ihren Bann.

Mörike erzählte von der wunderschönen Wasserfrau, der schönen Lau, die so traurig war, weil sie keine lebendigen Kinder gebar. Ihre Schwiegermutter wusste, dass sie zuerst fünf Mal von Herzen lachen musste, bevor ihr Wunsch in Erfüllung ging. Ihr Mann, der Donaunix verbannte sie dazu in den Blautopf. Als sie sich traute, dort in die Brunnenkeller zu tauchen, lehrten sie die Frauen aus Blaubeuren das Lachen. Ob daher vielleicht der Ausspruch „zum Lachen in den Keller gehen“ kommt?

Die schöne Lau lacht übrigens heutzutage nicht nur mit den Frauen von Blaubeuren, sondern auch mit den Mitgliedern des Tauchklubs.

Ich kletterte auf den Berg hinauf nach Sonderbuch und wanderte durch die Zauberwälder. Ich schaute vom Knoblauchfels ins Blautal hinab und rastete bei der Ruine Rusenschloss.

Dort traf ich auf ein gar wundersames Völkchen, das sich am Wein ergötzte und weithin zu hören war. Kinder dürfen hier oben in der Mittagspause aber nicht auf dem Spielplatz spielen, um die Leute nicht beim Mittagsschlaf zu stören.

Spielplatz

Aber sie schliefen so fest, dass nicht einmal eine bellende Krähe, die ihr Revier verteidigte, sie aufzuwecken vermochte.

Als ich wieder  wieder hinab ins Tal, an exotischen Blumen vorbeilief,  wandelte ich auf dem Tugendpfad  durch das Naturschutzgebiet, das zahlreiche Spaziergänger, Hunde und Radfahrer bevölkerten.

Während das Blautopfbähnle diejenigen, die nicht mehr laufen konnte durch die schöne Landschaft fuhr, ließ ich den Zauber dieses sonderbaren Frühlingstages noch einmal an mir vorbeiziehen:

https://www.youtube.com/watch?v=qjodLxqW9sY&feature=youtu.be

Unten in Blaubeuren tanzten die Schatten der Vergangenheit zu den uralten Melodien überall um die Häusern herum.

Advertisements

Sternschnuppen

Krishnad11lilakurz

Heute Nacht schoss ich wie eine Rakete aus meinen schönsten Träumen empor. Dieses abartige rasselnde Geräusch kam aus meinem alten Wecker, den ich extra in den Flur gestellt hatte, damit ich nachts um 3 Uhr, wenn die Erde die Bahn der Perseiden kreuzt, im Sternschnuppenregen baden kann.

Wenn sich Komet 109P / Swift-Tuttle, der aus gefrorenem Wasser Gasen und Staub besteht, der Sonne nähert, kommt der Staub aus dem Eis heraus und verglüht. Da jedes Jahr, Mitte August die Erde seine Bahn kreuzt, dürfen wir uns etwas wünschen, wenn wir so eine Sternschnuppe beobachten:

https://dschjoti.wordpress.com/2010/06/16/sternschnuppen-botschaften-goetter-8816943/

http://dschjotiblog00.blog.de/2010/06/16/sternschnuppen-botschaften-goetter-8816943/

Nachdem ich realisiert hatte, dass alles in Ordnung war und ich nicht fluchtartig das Haus verlassen muss, holte ich mir einen Stuhl und setzte mich gemütlich auf den Balkon.

Ab und zu sah ich eine Sternschnuppe vom Himmel sausen und wünschte mir etwas. Ich war wohl die Einzige in meiner Umgebung, die heute Nacht den Himmel betrachtete.

Unten im Tale kroch bereits der Nebel über die Häuserdächer und es war bereits recht kühl.

Der Jasmin duftete betörend und mehrere Kirchturmglocken schlugen die volle Stunde an.

In der Ferne hörte ich einige Autos rauschen und einige Vögel zwitscherten  im Schlaf.

Dann hörte ich eine wundersame Melodie, die nur von Krishna mit seiner Flöte kommen konnte und meine letzte Wanderung zog an meinen Augen vorbei:

https://www.youtube.com/watch?v=1hz7VP0imN0&feature=youtu.be

Hier im Schurwald hatte er überall seine Flöten liegengelassen…

Als meine Vision endete und mit ihm Krishnas Flöte, hörte ich nur noch den Fernsehapparat von unserem davor eingeschlafenen Nachbarn.

Was wünscht Ihr Euch denn, wenn Ihr eine Sternschnuppe seht?