Tag-Archiv | Grillen

Warf ein hinduistischer Sadhu mein Bild von der Wand?

War es wirklich nur die Wirkung des Feng Shui, das mein Bild von der Wand warf? Sollte ich nun endlich mal meine Freundesecke aufräumen? Warum flog gerade dieses Bild auf den Boden und zerbrach? Warum hing das Bild mit dem Frosch danach schief?

Seit einigen Tagen war Rani, der Frosch aus dem kleinen Tümpel verschwunden. Wahrscheinlich war es ihm zu heiß. Ich wollte ihn suchen, schaute immer mal wieder nach ihm. Heute schwamm er dann ganz traurig in dem blauen Maischefass, das ich als Wasserbehälter verwende und konnte nicht mehr heraus. Er muss sich schon seit Tagen nur noch von den Mückenlarven aus dem Fass ernährt haben, der arme Frosch!

Aber jetzt sitzt er wieder vergnügt in seinem Tümpel und verspeist die extra für ihn gezüchteten afrikanischen Kampfgrillen:

Könnte es sein, dass Rani ein wiedergeborener hinduistischer Sadhu ist und mit übernatürlichen Kräften auf sich aufmerksam gemacht hat?

Schließlich gibt es nicht umsonst die Yogaübung Dardura Siddhi. Dardura heißt Frosch und Siddhi bedeutet übernatürliche Kraft. Das geht dann so ähnlich wie hier, wo man sich vom Boden löst:

http://dschjotiblog00.blog.de/2011/04/12/selber-urlaub-fliegen-stress-flughafen-10992963/

Soviel zu Froschpower.

Mafiosis auf dem Campingplatz

9 Tage hing ich im Baum und beobachtete meine Umgebung.

Hängematte

Eichhörnchen mit spitzen Zähnen liefen wie Ratatörsk in Windeseile den Baumstamm rauf und runter um ihre Botschaften zu überbringen. Ich sagte Mantren im Takt meines Herzschlages auf um die dunklen Wolken von mir fernzuhalten:

Zigarettenrauchend und kerzengerade saß der Boss seinen Besuchern streng hierarchisch gegenüber, nicht wie die anderen Urlauber, die sich in ihre Campingstühle lümmelten.

Alle kamen in dicken Autos, C-Klasse , Pajero und so und trafen sich mal ganz zufällig auf dem Campingplatz zum gemütlichen Zechen. Komischerweise waren der Boss und die Frau, die bei ihm war schon bei der Ankunft ganz braungebrannt und das Auto war voller Sand, wie die der Urlauber, die schon länger da waren. Sie schleppten einen großen schweren Karton ins Ferienhaus. Was war da wohl drin?

Erkennungscode: Eine Blume in der Vase auf der Terrasse und haste mal ne Zigarette…

Frauen haben keinen Zugang zur Hierarchie der Mafiafamilien, die Mitglieder sind ausschließlich Männer. Die Frauen wurden gering schätzend behandelt, sie waren zu mindestens mal für zwei von 3 Ks zuständig.

Als er von einem der Unterbosse einen Grillspiess geschenkt bekam, aß er ihn ganz alleine auf, seine Frau bekam nicht mal das letzte Fleischstückchen ab. Aber sie musste den leeren Spieß zurückbringen!

Am nächsten Tag reiste der Boss ab. Die Unterbosse mussten mit eingezogenem Kopf antanzen. Brieftaschen werden gezückt, Geld tauschte die Hände. Sektflaschen wurden überreicht. Der nun leere Karton wandert wieder ins Auto. Die Frau kehrte die Wohnung aus und dann fuhren sie weg.

Die Unterbosse trugen ihre Köpfe wieder um einige Zentimeter höher.

„Der Schraubstock der Mafia hat bewirkt, dass von 2004 bis 2006 rund 165.000 kommerzielle Aktivitäten eingestellt wurden und 50.000 Hotels dichtgemacht haben.“Steht im Handelsblatt vom 23. Oktober 2007

http://de.euronews.net/2011/06/08/mehr-als-140-mafiosi-festgenommen/

Wer sucht die Mafia auch schon auf dem Campingplatz. Polizisten habe ich nur am Strand in Quads langflitzen gesehen.

Mafiosis auf dem Campingplatz

9 Tage hing ich im Baum und beobachtete meine Umgebung.

Hängematte

Eichhörnchen mit spitzen Zähnen liefen wie Ratatörsk in Windeseile den Baumstamm rauf und runter um ihre Botschaften zu überbringen. Ich sagte Mantren im Takt meines Herzschlages auf um die dunklen Wolken von mir fernzuhalten:

Zigarettenrauchend und kerzengerade saß der Boss seinen Besuchern streng hierarchisch gegenüber, nicht wie die anderen Urlauber, die sich in ihre Campingstühle lümmelten.

Alle kamen in dicken Autos, C-Klasse , Pajero und so und trafen sich mal ganz zufällig auf dem Campingplatz zum gemütlichen Zechen. Komischerweise waren der Boss und die Frau, die bei ihm war schon bei der Ankunft ganz braungebrannt und das Auto war voller Sand, wie die der Urlauber, die schon länger da waren. Sie schleppten einen großen schweren Karton ins Ferienhaus. Was war da wohl drin?

Erkennungscode: Eine blume in der Vase auf der Terrasse und haste mal ne Zigarette?

Frauen haben keinen Zugang zur Hierarchie der Mafiafamilien, die Mitglieder sind ausschließlich Männer. Die Frauen wurden gering schätzend behandelt, sie waren zu mindestens mal für zwei von 3 Ks zuständig.

Als er von einem der Unterbosse einen Grillspiess geschenkt bekam, aß er ihn ganz alleine auf, seine Frau bekam nicht mal das letzte Fleischstückchen ab. Aber sie musste den leeren Spieß zurückbringen!

Am nächsten Tag reiste der Boss ab. Die Unterbosse mussten mit eingezogenem Kopf antanzen. Brieftaschen werden gezückt, Geld tauschte die Hände. Sektflaschen wurden überreicht. Der nun leere Karton wandert wieder ins Auto. Die Frau kehrte die Wohnung aus und dann fuhren sie weg.

Die Unterbosse trugen ihre Köpfe wieder um einige Zentimeter höher.

?Der Schraubstock der Mafia hat bewirkt, dass von 2004 bis 2006 rund 165.000 kommerzielle Aktivitäten eingestellt wurden und 50.000 Hotels dichtgemacht haben.?Steht im Handelsblatt vom 23. Oktober 2007

http://de.euronews.net/2011/06/08/mehr-als-140-mafiosi-festgenommen/

Wer sucht die Mafia auch schon auf dem Campingplatz. Polizisten habe ich nur am Strand in Quads langflitzen gesehen.