Tag-Archiv | Himmelfahrt

Wie Ki und Ly gen Himmel fliegen

Ki&Li

Am Morgen von Himmelfahrt flogen unsere beiden Spatzendamen schon ganz aufgeregt im Käfig herum. Vor einem halben Jahr, hatte ich diese beiden Untermieter aufgenommen:

http://dschjotiblog00.blog.de/2012/11/24/ki-ly-eingezogen-15241417/

Draußen riefen schon ihre Freunde nach ihnen und die Krähen verjagten einen Raubvogel aus dem Revier.

Ich verteilte die letzte Portion Vogelmiere im Käfig und sie ließen mich so nah an sich heran, wie sie es mir noch nie erlaubt hatten. So konnte ich sie zum Abschied noch schön filmen.

Als dann endlich das Törchen aufging, flogen sie so schnell heraus, dass ich mit der Kamera kaum hinterher kam:

Nun hoffe ich, dass sie glücklich sind dort draußen, in der Natur.

Ersetzte Mariä Himmelfahrt einst das Fest Dianas?

Die Kräuterweihe hatte ich heute am „großen Frauentag“ leider verpasst:

An diesem Tag, als die Jünger das Grab Marias öffneten, war ihr Leichnam nicht mehr dort. Stattdessen lagen dort duftende Blüten und Kräuter. Im 6. Jahrhundert fiel es den Gläubigen dann ein, Maria über alle Heiligen und Engel zu erheben und „Mariä Himmelfahrt“ zu feiern.

Anschließend wird es 30 Tage lang wundersame Zeichen geben und dieser Zeitraum wird „Frauendreißigst“ genannt. Da ruht dann ein 3-facher Segen auf Tieren und Pflanzen. Die guten Wirkungen sind 3- fach erhöht und Gifte wirken kaum.

Ich wollte mir auch wieder heilsames Marienwasser bei der Marienquelle für meine Pflanzen holen, aber dann war die Quelle ausgetrocknet:

Ob Diana, die frühere Göttin den Menschen zürnt, weil an ihrer Stelle nun Maria verehrt wird?

Hier habe ich frühere Besuche bei der Marienquelle beschrieben:

http://dschjotiblog00.blog.de/2009/10/30/marienquelle-7274398/

http://dschjotiblog00.blog.de/2012/04/17/mariengrotte-wernau-13526591/

Vatertag, Himmelfahrt oder Höllenfahrt?

Anfang des 20. Jahrhunderts meinte Sonora L. Smart Dodd aus den USA, eine Ehrung der Väter sei ebenso nötig wie die Ehrung der Mütter am Muttertag. Einige Jahre später wurde der Feiertag dann als offiziell erklärt. Was daraus wurde, sieht man an den Männern, die diesen Tag für ihre Sauftouren entweihen. Sie fahren an Himmelfahrt lieber zur Hölle:

Christi Himmelfahrt wird immer 40 Tage nach Ostern gefeiert und 10 Tage vor Pfingsten. Nachdem Jesus ins Jenseits hinabgestiegen ist und am dritten Tage (Ostern) von den Toten wieder auferstanden ist, zeigte er sich in den folgenden 40 Tagen regelmäßig seinen Jüngern. An Himmelfahrt fuhr Jesus auf einer Wolke endgültig in den Himmel, seine Jünger waren Augenzeugen.

In Weingarten findet jedes Jahr an Himmelfahrt eine Lichterprozession mit ca. 10000 Pilgern statt:

Am Tag danach findet die größte Reiterprozession Europas mit mehr als 3000 Pferden und ca. 20000 Pilgern statt. Eine Reliquie mit einem Blutstropfen von Jesus wird umhergetragen: