Tag-Archiv | Kuchen

Apfelkuchen- Meditation

Apfeldevas 4

Ich wollte mir ein paar Äpfel aus dem Korb nehmen um einen Apfelkuchen daraus zu backen, aber der erstbeste Apfel wollte einfach nicht mit. Böse schaut er mich an und brummelt. Da winkte ein anderer Apfel und lachte mich an. Als ich ihn ergriff, verlangen mehrere seiner Brüder auch von mir mitgenommen zu werden.

Apfeldevas 3

Als ich die Apfelschälmaschine bediente, hielt ich einen Moment inne und betrachtete die Äpfel aufmerksam. Sie machten ein fürchterliches Geschrei. Offensichtlich hatten sie Angst vor der Maschine. Aber sie wollen schon in den Apfelkuchen, aber nur wenn sie ihre Schale behalten dürfen. Sie versprachen mir auch, mich hinterher beim Verspeisen des Kuchens, nicht zu pieksen:

Als ich die Kuchenform mit dem Blätterteig auskleidete und sie daraufsetzen wollte, wollten sie eine dickere Unterlage. Also bekamen die halbierten Äpfel Löffelbisquits unter den Hintern, die ihre Saftigkeit aufnimmt und ein paar Mandeln in die Zwischenräume um ihr Aroma richtig zur Geltung zu bringen.

Ich atmete einige Male bewusst ein uns aus um mich noch mehr mit ihren Befindlichkeiten zu beschäftigen.

Sie mochten es sehr, mit einem Überzug aus Griespudding übergossen zu werden. Er gibt ihnen noch mehr Süße.

Dann ging es für 50 Minuten ab in den 180°C warmen Ofen.

Im ganzen Haus verbreitet sich ein lieblicher Duft. So muss es im Paradies riechen!

Heute Morgen lagen sie ganz friedlich schlafend da und grinsten in sich hinein.

Ich beiße vorsichtig in das Stück Apfelkuchen. Sind das meine Äpfel vom Vortag? Ihre Schale streichelt ganz sacht meinen Gaumen. Ganz vorsichtig und langsam kaue und genieße den Geschmack der Äpfel, bevor ich meinen Kuchen hinunterschlucke. Nun lächle ich auch. Die Äpfel sind mit mir verschmolzen und ich bin mir dessen vollkommen bewusst.

Apfeldevakuchen

Ich bin vollkommen präsent im Hier und Jetzt und empfange die Lebenskraft der Äpfel. So feiere ich die Ernte der Natur und danke ihr von ganzem Herzen für ihre reichen Gaben.

EAT PRAY LOVE with beetroot cake

Eigentlich wollte ich ja jetzt mal mit dem Fasten beginnen, aber das muss jetzt noch etwas warten, weil ich doch noch den Rote Beete Geburtstagskuchen probieren muss.

Rote Beete wirkt auf unser Kommunikationszentrum und kräftigt unser Wurzelchakra. Dadurch werde ich so tief geerdet, so dass ich danach nicht mehr so leicht abhebe und wie sonst, ballonartig in den Wolken schwebe…

Da ich nie Butter im Hause habe, musste ich als Ersatz nur zwischen Apfelmus und Schichtkäse wählen und so wählte ich letzteren. Statt Weizenmehl habe ich für die bessere Verdaulichkeit Dinkelmehl auserkoren.

Die Rote Beete habe ich in Stückchen geschnitten statt sie zu pürieren, weil ich so gerne im Kuchen auf etwas herum beiße, anstatt ihn gleich am Stück hinunterzuschlingen.

Aber außer dass ich wegen der Cholesterine ein Ei weniger genommen habe und weil ich die Schokoladenstreusel wegwerfen musste, weil sie zu alt waren, und stattdessen zur Hälfte normale Schokolade geschmolzen habe statt dunkle, habe ich mich eigentlich strikt an das Rezept gehalten.

Nur Espresso hatte ich keinen und habe stattdessen normales Kaffeepulver verwendet, selbstverständlich durch den Kaffefilter gefiltert.

Während des Zusammenrührens der verschiedenen Mischungen studierte ich entzückt die Wunder der All- Chemie, wobei sich der Inhalt aus zweieinhalb 1- Literbehältern plötzlich in 2 halbe -Liter Behälter verringerte, also von2 ½ Litern nur noch 1 Liter übrig blieb!

Zumal ich wegen der Salmonellen in den Eiern nicht mal etwas davon naschen konnte.

1+1+ ½ > ½+½

q.e.d. (quod erat demonstrandum) was zu beweisen war!

Ich habe unterdessen, wie immer, wenn ich mich mit dieser nebulösen Materie der Mathematik beschäftige einen Geistesblitz erhascht, der mir offenbarte dass keine Temperaturangabe im Rezept angegeben ist.

Mein stummer Hilfeschrei auf Facebook, wurde von meiner Freundin leider nicht sofort wahrgenommen, sie war verschwunden.

Im Internet habe ich dann mehrere ähnliche Kuchen gefunden und habe den Mittelwert mit 175° C ermittelt und den eingestellt.

Ich rannte dann die ganze Zeit zwischen Backofen und PC hin und her und befürchtete ein schwarzes Foto einstellen zu müssen.

Dann bimmelte es und die gute Fee Dagmar erschien:

„nimm ruhig die Temperatur einer normalen Backmischung, also wie Du vorhast …. wünsche GUTES GELINGEN UND GUTEN HUNGER!!!!! Mit läuft das Wasser im Mund zusammen. und DU, meine liebe Bäckerin und Rote-Beete-Kuchenfreundin, post bitte ein Foto. Hmmmmmmm“

Mir fiel ein Stein von meinem verkrampften und hungrigen Magen!

„haha, mach bloss langsam …. in der Ruhe liegt die Kraft … make it or fake it“ ging es weiter.

Dann stieg ER nach oben und ich wartete darauf, dass die Rote Beete aus dem Kuchen heraus wuchs. Er stieg und stieg, so dass ich glaubte, dass er wieder auf seine ursprünglichen 2 ½ Liter-Becher wuchs. Das untersuchte ich aber lieber nicht …

Dschjotis rote Beete Kuchen 2

Zusammen mit der Schlagsahne, anstatt Creme Fraiche (die gibt es erst, wenn die Schlagsahne aufgegessen ist) und dem Mohn, fühle ich nun das 7. Paradies nahen…

Von hier aus schaue ich gerade den Film: Eat Pray Love:

Hier ist also mein Rezept, welches ich für mich ein klitzekleines Bisschen verwandelt habe:

Rote Beete Kuchen

Backvorschlag:

250g rote Beete zerstückeln (die restlichen 250g kann man so schon mal nebenher essen, damit man nicht soviel nascht)
100g dunkle Schokolade und 100g normale Schokolade mit 4 Esslöffeln ganz starkem heißen Kaffee erweichen.
250g Schichtkäse hinein rühren.

135 g Dinkelmehl, 3 Essl. Kakao und 1 Teelöffel Backpulver zusammenmengen.

4 Eier trennen und das Eigelb in die Schokoladen-Schichtkäsemischung zusammen mit der Roten Beete hinein rühren. In das steifgeschlagene Eiweiß 170 g Zucker einrühren und dazu geben.

Dann die Mehl- Kakao- Mischung unterheben und alles in eine Backform füllen.

40 Minuten bei 170°C backen. Erkalten lassen und mit Schlagsahne mit Mohn servieren.

Und denkt daran, immer etwas davon für die Götter aufheben!

Rezept für Zucchini- Kuchen für Elfenhand

Zucchini- Kuchen

Hier ist das Rezept des Zucchini- Kuchens, der auf allen Feiern blitzartig verschwindet und hochgelobt wird. Es ist von meiner Freundin Monika, einer Superhausfrau.

Für eine Kastenform Rührteig brauchst Du:

3 Eier
2 Tassen Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1Tasse geriebene Nüsse
1 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt
3 Tassen Mehl
3 Tassen geraspelte Zucchini

Bei 175 Grad etwa 50 min backen und nach dem ausschalten noch 10 min im Ofen stehen lassen.
Wenn Du den Kuchen noch einen Tag stehen lässt, schmeckt er am Besten.

Lasst es Euch schmecken!

Botschaften der Götter auf meinen Äpfeln?

Von weitem sah ich schon die komplexen Geoglyphen auf meinen – nee, nicht Kornfeldern, sondern auf – meinen Äpfeln.

Apfelbotschaften

Da nicht alle Äpfel diese Spuren aufweisen, gibt es da auch keine morphogenetischen Felder als mögliche Ursache. Unsere Nachbarn sehen auch nicht so aus, als ob sie genetisch veränderte Apfelsorten in ihren Gärten kultivieren.

Eigentlich können das nur Botschaften von den Göttern sein.

Ich habe jetzt erst mal einen Apfelstrudel davon gemacht, dann bekommen die Götter auch ein Stückchen davon ab:

Hier ist nun mein Rezept davon:

Auf den ausgerollten Blätterteig kommt:

– 1 Kg geoglyphische Äpfel
– 100g Kokosschnitze
-300g Quark
-3 Esslöffel Amaretto
-100 g Orangeat/Zitronat
-50 g Rosinen
-1 Teelöffel Zimt
-2 Teelöffel Kandiszucker

alles zusammenrollen.

40 Minuten bei 200°C backen.

Noch warm mit Puderzucker bestreuen und mit Eis genießen und dazu Musik einschalten:

Was lest Ihr denn aus den Apfelkreisen heraus?