Tag-Archiv | Maria Magdalena

Was das Medium von „Drüben“ channelte

Wir waren zu einem Channel- Medium eingeladen. Jeder durfte ihr nur eine Frage stellen.

Viele Tage beschäftigte es mich, welche meiner vielen Fragen ich nun auswählen sollte?

Im Internet las ich, wenn ich nach meiner Aufgabe fragen würde, die Antwort nur lauten könnte, dass ich andere mit meinen Fähigkeiten unterstützen sollte. Diese Frage konnte ich also schon mal wegstreichen.

Die üblichen Fragen:
Was soll ich tun oder lassen? Warum ist das so? Was passiert, wenn?
brachten mich auch nicht weiter.

Würde es mir weiterhelfen, wenn ich nach meinen früheren Leben fragte und erfuhr, dass ich so und so reagiere, weil ich früher Dieunddie war und etwas falsch gemacht hatte?

Meine Verantwortung wollte ich auch nicht abgeben. Mein Herz würde mich sowieso die richtigen Entscheidungen treffen lassen.

Kommt mir an einem Tag das eine Problem riesengroß vor, ist es am nächsten Tag vielleicht schon vergessen. Ich bekomme täglich die Auswirkungen meiner jeweiligen Planeten- Konstellationen zu spüren und fühle mich dann dementsprechend unterschiedlich.

Wenn das Mediums mir durch Channeln (durch einen Kanal weitergeben) das Höhere Bewusstsein zugänglich machen kann, werden die höheren Energien von dort es wohl auch wissen was für mich wichtig ist, damit ich es erfahre.

Außerdem kam das Medium zu mir und ich nicht zu ihm, was ich als Zeichen wertete, dass die da drüben mir etwas mitteilen wollen.

Sonnenblumen

Ich fragte also das Medium, das in Meditation ging um die Verbindung zur Geistigen Welt aufzunehmen, was die geistige Welt mir mitteilen wolle.

Das Medium konnte an den Vibrationen die entsprechenden Energien erkennen, die sich offenbarten. Manchmal kam z. B. Maria Magdalena, manchmal ein Erzengel. Dieses Mal waren es die Marienenergien. Deshalb sprach das Medium auch immer in der Wir- Form, als sie unsere Fragen beantwortete.

Licht

Es ging meistens um Vergebung, wir sollten uns und den anderen vergeben. Dadurch kommt dann der Selbstheilungsprozess in Gang. Meistens mangelte es an Selbstliebe und mangelndem Vertrauen. Wir sollten alte unerlöste Schuldgefühle, oft aus früheren Leben, loslassen. Auch können wir nur glücklich sein, wenn wir daran glauben dies auch verdient zu haben.

Da sich die Energie der Erde rapide ändert, sollen wir ungelöste Themen nicht analysieren und mit dem Verstand begreifen, sondern einfach loslassen. Wenn wir uns der Liebe öffnen, bekommen wir die Freude in unsere Herzen.

Die geistige Welt lässt uns den freien Willen. Wir sollen nur machen, was in unserem Herzen brennt. Wir handeln nur, wenn wir innerlich fühlen, was wir tun müssen. Dann hilft uns die geistige Welt dabei. Wir sollen uns aber auch von niemandem bremsen lassen und eigene Entscheidungen treffen. Wir sollen auf die eigene innere Stimme vertrauen.

Ändern sollen wir nur, was uns unglücklich macht. Denn nur aus dem eigenen Glück heraus können wir andere berühren. Gerade das ist der Grund warum wir auf der Erde sind. Wir sollen uns mit anderen verbinden und unsere Seelen berühren.

Wir benötigen nicht unbedingt ein Medium um zu Channeln. Wenn wir täglich 15 Minuten in stille Meditation gehen und abwarten was passiert, lernen wir die Energien zu spüren und bekommen selber Eingebungen aus der geistigen Welt.

Wir haben alle durch das Medium unsere Antworten bekommen und müssen die Themen jetzt nur noch bearbeiten.

Ostermontag

Ostern ist das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

Viele Personen bezeugen die Auferstehung Jesu:
Zwei Jünger gingen am dritten Tag nach der Kreuzigung Jesu nach Emmaus. Ein Unbekannter erläutert ihnen auf dem Weg, dass der Messias all das was die alten Schriften vorhergesagt hatten, erleiden musste.Die Jünger erkannten plötzlich den auferstandenen Jesus, der aber schnell wieder verschwindet. In Jerusalem erzählten sie den dort versammelten Jüngern von ihrem Erlebnis.

Jesus erscheint drei Frauen am Grab und beauftragt sie, die Jünger nach Galiläa zu schicken.

Jesus erscheint Maria Magdalena vor dem leeren Grab.

Jesus erscheint den Aposteln und lässt sich von ihnen berühren. Er zeigt ihnen seine Wundmale und isst etwas, dann beauftragt sie zur weltweiten Mission.

Die libanesische Sängerin Fairuz besingt auf diesem Video die Auferstehung Jesu.
Bitte anclicken :

Why do you seek the living one among the dead?