Tag-Archiv | Monks

Penis- Qi Gong – warum hängen sich diese Männer so gerne auf?

Einst war es die Geheimwaffe des chinesischen Kaisers und heute tun es 10 Millionen Menschen jeden Tag.

Sie trainieren mit besonderen Übungen ihre Fähigkeit für ihre Gesundheit Energie aus der Natur zu beziehen. Qi Gong oder Tai Chi heißen diese Techniken.

Dass Männer immer alles übertreiben müssen, wie hier die Sadhus auf der Kumbh Mela in Indien:

http://dschjotiblog00.blog.de/2010/03/13/bharati-kumba-mela-cassiopeia-8170223/

Aber die Chinesen stehen ihnen in nichts nach. Selbst ihr heiligstes Teil muss, selbst wenn es abreißen könnte, zu Demonstrationszwecken des Hänge- Kungfus herhalten:

Manche stärken hierfür ihr Qi extra mit Kräutern wie Chinesischem Engelwurz oder üben 100 Tage Enthaltsamkeit. Andere schlagen sich schon mal Eisenstangen auf den Kopf, damit sie überleben, falls ihnen eines Tages der Himmel auf den Kopf fällt.

Hier präsentieren Shaolin-Mönche ihre Qi Gong Fähigkeiten:

Ausführlich wird hier über Qi Gong berichtet, wie man es auf keinen Fall nachmachen soll:

http://www.n24.de/mediathek/video_1532080.html

Hänge- Qigong oder Penis- Qi gong ist wohl eher ein Sport für ältere Herren im Ruhestand.

Beim normalen Qi Gong im Park traf ich fast nur Frauen.
Ich bleibe mal lieber bei meinem Duft- Qi Gong. Da muss ich mich wenigstens nicht aufhängen.