Tag-Archiv | Muskelkater

Dschjoti tanzt den Paso Doble

Bolero 2

Der aus Spanien stammende folkloristische Tanz zeigt einen Stierkampf, die Corrida, in der der Mann führt, indem er die Rolle des Torreros tanzt und sein Becken weit nach vorne schiebt um seine Tapferkeit auszudrücken. Die Tänzerin darf ihre Rolle wechseln zwischen Stier, Tuch und Flamencotänzerin.

https://www.youtube.com/watch?v=Cq356dUd_qo

Bei diesem Tanz lernte ich, wie sich ein Stier, der stark mit seinem Körper verbunden ist, in der Arena fühlen kann.

Besser gefiel mir natürlich die Rolle der rassigen Flamencotänzerin, ich die ich hinein schlüpfen durfte, nachdem ich zuerst mit dem roten Tuch, der Capa geübt hatte.

Zuerst nahm ich den Rhythmus auf und unterließ es mit dem Fuß zu stapfen, damit ich nicht so viel Staub aufwirble, dass ich den Matador nicht mehr beobachten kann.

Im Doppelschritt, dem Paso Doble tanzte ich sodann mit all meinen angespannten Körperteilen, als Schatten des Matadors jedoch als gleichwertige Tänzerin stolz und stark durch den Raum.

Die ganze Zeit waren meine oberen Bauchmuskeln angespannt. Die Füße bewegte ich  8 mal auf und ab und dann ließ ich mich kurz nach unten fallen um dann wieder mit voller Geschwindigkeit durch die Arena zu wirbeln.

Sobald der Matador seine Attacke durch eine höhere Körperhaltung in meine Richtung ausführte, spürte ich immer mehr, wie ich mich bewegen und wann ich meine Schritte beschleunigen musste. Ob ich allerdings ausführte, was er bestimmte blieb ja schließlich mir überlassen.

Nach einiger Übung fügte ich sowohl anmutige und zackige Armbewegungen ein als auch Cha cha Cha- oder Kreuz- Schritte sowie Drehungen und dann kombinierte ich die Tanzfiguren miteinander.

https://www.youtube.com/watch?v=1kaDhTE4lVo

Ich bin schon gespannt, wie ich mich morgen fühle, wenn der Muskelkater mich attackiert….

 

Werbeanzeigen

Mein erstes Step- Zumba

Um mal wieder was anderes zu tanzen, habe ich den Zumba- Kurs gewechselt. Dabei bin ich im Step- Zumba gelandet, ohne zu wissen, worauf ich mich da eingelassen hatte.

Jede von uns bekam so ein komisches Brett mit Füßen unter den Arm geklemmt und los ging es in die Turnhalle. Unterwegs verlor ich gleich mal die Füße.

Als dann alle Insider bereits auf ihren Apparaten standen, machte mich die Zumba- Lehrerin darauf aufmerksam, dass ich die Füße unter dem Brett falsch herum montiert hatte.

Sie erzählte uns, dass sie beim ersten Mal höllischen Muskelkater bekommen hätte. Ob ich wohl am nächsten Tag auf meine Wanderung gehen konnte, auf die ich mich so sehr freute?

Dann hüpfte die Lehrerin auf dem Ding rauf und runter, kreuz und quer, dass ich gar nicht so schnell schauen konnte. Ich wollte ihr folgen, aber sobald ich oben war, war sie schon wieder unten. Geduldig erklärte sie es den Newcomern die Schrittfolge und das Üben ging ganz gut.

Aber kaum legte die Musik wieder los, hatte ich alle Füße voll zu tun, sie beim Überkreuzen nicht zu verknoten und dabei auch noch das Brett mit meinen Füßen zu treffen. Dabei verlor ich natürlich wieder den Rhythmus und war oben, wenn die Zumbalehrerin unten war.

Schließlich stand ich nur noch da und gaffte, während die Lehrerin sich abrackerte. Immer wenn ich anfangen wollte, war sie schon fertig.

Irgendwann reichte es mir und ich fing damit an, einfach irgendwas zu machen, egal was sie machte und dann machte es wieder Spaß.

Da alles so schnell ging, konnte ich auch nicht schauen, wie es den anderen Teilnehmern erging.

Erst als wir unser Wasser trinken durften, hörte ich an den Kommentaren, dass andere wohl dieselben Schwierigkeiten hatten wie ich.

Jedenfalls bin ich heilfroh, dass ich weder vom Brett gefallen bin und auch nicht darüber gestolpert bin.

Zumbakrankheiten

Mein PC hat sie schon, die Zumbakrankheit. Er schaltet einfach immer Youtube ab, wenn die Musik am schönsten ist und ich ganz oben auf meinem Rollator stehe und Pirouetten drehe. Dann kann ich nicht mehr sehen wie es weiter geht und merken kann ich es mir in meinem Alter nicht mehr!

Kein Wunder, dass dann weltweit Verletzungen auftreten, wie verletzte Knöchel , Knieverletzungen oder Schleimbeutelentzündungen:

http://www.trainingsdiebewegen.com/2013/03/05/zumba-verletzungen-auf-dem-vormarsch/

Heute Morgen hatte ich kräftig Muskelkater. Irgendwas macht meine Zumba- Präsenterin anders. Aber sie muss jetzt auch Urlaub machen, wegen ihrem Burnout. Deshalb muss ich alleine üben. Garantiert laufe ich jetzt wieder einen Teppich durch, so wie in den letzten Jahren. Das ist dann immer das Sommerloch.

Immerhin konnte ich abends gut einschlafen.

Womit stopft ihr denn immer euer Sommerloch?