Tag-Archiv | Raja

Verzögern Zwiebel und Knoblauch die spirituelle Entwicklung?

Neptun kommt nun mit dem Vollmond am 7. Februar 2012 in das Tierkreiszeichen Fische. Selbst in die Traumwelt zieht klirrende Kälte des Winters ein. Aber irgendwie muss ich die kalten Tage des Winters überstehen. Ich habe auch schon einen Plan:

Um mich innerlich aufzuwärmen und zur Vorbeugung gegen allerlei Erkältungskrankheiten koche ich eine feurige Suppe mit viel Pfeffer, Peperoni, Chilis, Zwiebeln und Knoblauch. Den Vampiren kann ich ja mal in einer wärmeren Jahreszeit beim Anjaulen des Vollmondes zuhören.

Bei Stirnhöhlenentzündung war es das einzige was noch half (Knoblauch und Zwiebel auf die Stirn), nachdem alle vom Arzt verordneten Mittel nichts brachten und er Schlimmeres androhte.

In den Jahrtausende alten Heiligen Büchern, den Veden steht geschrieben, dass man Zwiebel und Knoblauch nicht essen soll, weil das zu Streit führe.

Auch mieden Priester verschiedenster Kulturen diese Zutaten, wenn sie Astralreisen oder Rituale planten. Zwiebeln, Knoblauch &Co entmagnetisieren und wirken sich verzögernd auf die spirituelle Entwicklung aus, so dass der Mensch im Materiellen verhaftet bleibt.

Auch die Brahmanen verzehren keine Zwiebeln, da sie in den sieben Häuten der Zwiebel die sieben Bewusstheitsstufen sehen.

Aber da ich kein ägyptischer oder indischer Priester bin, für die Essen nur aus Lust eine Sünde sein mag, muss ich mich beim Essen der heißen Suppe nicht mäßigen und werde heute Nacht mit dem Atem des Drachen weder Angst vor Vampiren haben müssen noch frieren.

Wenn es in einigen Tagen draußen wieder wärmer wird und das das Mehr an Raja( Zwiebeln und Knoblauch) abgebaut ist und somit das Raja und das Sattva wieder ausgeglichen sind, kann ich dann wieder diese Meditation mitmachen: