Tag-Archiv | Selbstmordattentäter

Selbstmordattentäter auf meinem Balkon

Ich bin zum Gegenangriff übergegangen,nachdem mich gestern eine Killerbiene gestochen hatte.

Obwohl ich ganz friedlich lesend auf dem Balkon saß und meinen Kaffee schlürfte, hat das Biest derart zugestochen, dass ich zuerst gar nicht wusste, woher der Schmerz kam.

Nachdem am Bauch nichts war, steckte der Stachel samt Giftsack in meinem Arm und der Selbstmordattentäter flog hämisch grinsend davon. Sie hat mir eine Elefantitis am Arm verpasst:

Elefantitis

Später versuchten noch mehr von ihnen mich zu attackieren. Eine davon hat aber sogar von meinem Solarschmetterling einen Schlag auf den Kopf gekriegt.

Dann habe ich alle Blumen kräftig mit Kaffepulver gedüngt, Teebaumöl darüber gegossen und meinen Riesenkasten Tulsi (Basilikum) neben meinen Stuhl gestellt.

Aber von wegen „bienenvertreibende“ Pflanzen. Da saßen dann auch noch Bienen auf den Blüten der Tulsipflanze drauf und bedrohten mich, wenn ich zu nahe kam. Leider stinkt es auf dem Balkon jetzt so nach Anti- Bienen- Duft, dass ich an diesem Ort auch nicht mehr sitzen mag.

Die Killerbienen flogen irritiert umher, als heute morgen keine blühenden Pflanzen mehr da waren. Die habe ich jetzt nämlich alle ausgetauscht gegen andere Pflanzen, die sie nicht so mögen.

So ein doofer Nachbar kommt nämlich nicht ohne seine Schmusetiere aus, die ihn regelmäßig in den Kopf stechen. Das sind 4 Bienenvölker und er will auch noch 3 mehr von diesen Bestien hier mitten im einem reinen Wohngebiet groß ziehen. Wasser hat er keines in seinem Garten für sie bereitgestellt und Blumen auch nicht, weil Rosen ja keine Blumen seien. Deshalb kommen seine aggressiven Völker dann zu mir und wollen hier ihren Staat errichten.

Anscheinend dürfen noch mehr solche Schläfer ihr Unwesen treiben, bis sie eines Tages aufwachen:

wenn es uns dann noch gibt.