Tag-Archiv | Siddhi

Adventszeit und Weihnachtsmarkt in Stuttgart

Zuerst bummelte ich über den Hauptbahnhof, weil ich eigentlich zur Neuen Stadtbibliothek wollte. Da es aber schon dunkel war und ich den Weg nicht kannte, wollte ich nicht noch länger am Bretterzaun entlanglaufen um dort hin zu kommen. Davon hatte ich an diesem Tag schon genug gesehen, als ich durch den früheren Park lief.

Also schlenderte ich die Königsstraße entlang und bewunderte die Dekoration in den Schaufenstern. Heutzutage sind die Weihnachtsbäume also nicht mehr grün oder schneebedeckt und weiß, sondern haben alle Farben.

Die Karussells ähnelten dem Rad des Lebens, wie es sich dreht und dreht und…
Es sind auch tatsächlich schon Außerirdische unter uns. Ich bezweifle aber, dass die uns am 21.12.2012 vor dem Weltuntergang retten:

Ich traf z. b. auf einen Schwebenden. Manche behaupten ja, das seien Siddhis, die ihre magischen Kräfte durch Yoga erhalten.

Ein anderer wühlte nicht nur im Papierkorb nach Essbarem, sondern hatte noch einen extra Greifer dabei, mit dem er alte angebissene Brötchen unter der Metallklappe hervorzog.

http://www.myvideo.de/movie/8890278
Stuttgart und Weihnachtsmarkt zur Adventszeit – MyVideo

http://www.myvideo.de/watch/8890278/Stuttgart_und_Weihnachtsmarkt_zur_Adventszeit

Der strahlend hell erleuchtete Weihnachtsmarkt und die von Security Guards gesicherten Geschäfte der Königsstrasse standen im krassen Gegensatz zu dem dunklen Wegen in Richtung S-Bahn beim Hauptbahnhof, auf denen sich die Hunde der Obdachlosen bissen und weit und breit keine Polizei zu sehen war.

Warf ein hinduistischer Sadhu mein Bild von der Wand?

War es wirklich nur die Wirkung des Feng Shui, das mein Bild von der Wand warf? Sollte ich nun endlich mal meine Freundesecke aufräumen? Warum flog gerade dieses Bild auf den Boden und zerbrach? Warum hing das Bild mit dem Frosch danach schief?

Seit einigen Tagen war Rani, der Frosch aus dem kleinen Tümpel verschwunden. Wahrscheinlich war es ihm zu heiß. Ich wollte ihn suchen, schaute immer mal wieder nach ihm. Heute schwamm er dann ganz traurig in dem blauen Maischefass, das ich als Wasserbehälter verwende und konnte nicht mehr heraus. Er muss sich schon seit Tagen nur noch von den Mückenlarven aus dem Fass ernährt haben, der arme Frosch!

Aber jetzt sitzt er wieder vergnügt in seinem Tümpel und verspeist die extra für ihn gezüchteten afrikanischen Kampfgrillen:

Könnte es sein, dass Rani ein wiedergeborener hinduistischer Sadhu ist und mit übernatürlichen Kräften auf sich aufmerksam gemacht hat?

Schließlich gibt es nicht umsonst die Yogaübung Dardura Siddhi. Dardura heißt Frosch und Siddhi bedeutet übernatürliche Kraft. Das geht dann so ähnlich wie hier, wo man sich vom Boden löst:

http://dschjotiblog00.blog.de/2011/04/12/selber-urlaub-fliegen-stress-flughafen-10992963/

Soviel zu Froschpower.

Das Ganesh Maha Mantra

Wenn Du Dich auf Reisen begibst, etwas Neues beginnst oder eine neue Arbeit anfängt, die Dir Erfolg bescheren soll, so rezitiere dieses Mantra:

Om Gam Ganapataye Namaha

Om ist der Schöpfungslaut
Gam ist eine Vibration die Gaesha zugeordnet ist
Ganapati ist ein Name für Ganesha
Namaha heißt: „ich verbeuge mich vor Dir“

Siddhi ist die spirituelle Kraft, die sich durch das Mantren rezitieren entfaltet. Oft wird sie zum Erlangen von übernatürlichen Kräften wie Hellsehen, Telepathie usw. verwendet.

Hier hat jemand auf diese Art das Levitieren gelernt:

http://dschjotiblog00.blog.de/2011/04/12/selber-urlaub-fliegen-stress-flughafen-10992963/

Wenn man ein Siddhi- Mantra, so wie dieses Ganesha Maha Mantra mit der richtigen rythmischen Atmung und mit Hingabe singt, werden die speziellen Kräfte Ganeshas frei, die alle bösen Geister verjagen, Hindernisse aus dem Weg räumen und dem Devotee Erfolg und Weisheit bringen.

Da Ganesha seinen Kopf verlor, dafür aber einen Elefantenkopf bekam, wird er Dir vielleicht nicht helfen etwas Altes zu reparieren, aber dafür sorgen, dass Du etwas Neues erhältst. Er hilft Dir also Alternativlösungen zu finden.

http://dschjotiblog00.blog.de/2010/06/08/ganesha-4-koepfe-10-arme-zahn-8761827/

Denke daran, Dich zu waschen, bevor Du das Mantra mindestens 108 Mal rezitierst. Hier steht, wie Du Dich dabei nicht verzählst:

http://dschjotiblog00.blog.de/2012/01/02/meditation-visualisieren-12384917/#c17127435

Besonders wirksam ist es, wenn du es an 48 Tagen immer zur gleichen Stunde am selben Ort aufsagst. Eigentlich soll es auf diese Weise nur für einen selbstlosen guten Zweck verwendet werden.

Selber in den Urlaub fliegen – ohne Stress am Flughafen

Meldet euch schnell zum Flugkurs an, bevor die Preise wieder steigen!
Flugkurs in der Schweiz: 4.000 Euro!

Maharishi Mahesh Yogi der Gründer der Transzendentalen Meditation lehrte die Yogatechnik des Fliegens schon in den 70er Jahren. Yogi Levitation gilt als Zeichen hoher spiritueller Evolution und wurde von Heiligen aller Art vorgeführt.

Hier gibt es einen Kurs für die Sportlicheren unter euch:

Nach dem Besuch eines Siddhi-Flugkurses flog eine Meditierende, in jeder Meditation über den Bodensee. Wie man hier sieht, kann sie frei durch die Luft fliegen:

Im Hintergrund lachen ja die Hühner!