Tag-Archiv | Venedig

Zumba

Bei unserem Venedigurlaub kamen wir an eigenartig sich verrenkenden Gestalten vorbei.

Zumba in Venedig

Irgendwie kannte ich manche dieser Bewegungen vom Tanzen, aber sie waren hektischer, eher wie Aerobik und Fitness gleichzeitig:

Es ist ohne Zweifel etwas für Menschen, die abnehmen müssen oder unter ADS leiden. Aber den Mitmachenden schien dieses Animationsprogramm großen Spass zu machen und eine Kleiderordnung gab es auch nicht.
Kindern machte es besonderen Spass:

Sogar im Wasser machten sie Fitness:

http:/http://www.youtube.com/watch?v=kNd5pecfbJY

Erst neulich erfuhr ich, dass das Zumba heißt und aus Südamerika kommt. Ein Tanzlehrer hatte seine Musik vergessen und holte irgendeine CD aus dem Auto, damit der Aerobic-Kurs nicht ausfiel….

Ich bin ganz aus dem Häuschen wenn ich Shakira in Marokko zumbaen sehe:

Hier ist etwas für die Morgengymnastik. Wenn man statt zu frühstücken so zumbat, wie die in Bollywood , nimmt man bestimmt ganz schnell ab.

ich fange jetzt mal damit an, damit ich zu Weihnachten wieder Plätzchen essen kann……

Warum gibt keine Mücken und Wespen in Venedig?

Eines schönen abends, als endlich einmal alles ruhig auf unserem Campingplatz bei Venedig war, weil die meisten auf dem einmal in der Woche stattfindenden Markt flanierten, fuhr ein sonderbares Gefährt durch die Reihen und sprühte irgendein Gas in die Bäume, unter denen die offenen Zelte und teilweise die Campingtische mit dem Essen darauf standen. Einige kleine Kinder spielten noch draußen und bekamen das Gas voll ab:

Das erinnerte mich an die abendliche Insektenvertilgungssprüherei in Indien:

Nun weiß ich auch, warum es in der ganzen Anlage keine Wespen und kaum Mücken gab. Die einigen wenigen Mücken, die mich gestochen haben hinterließen allerdings riesige Quaddeln.

Palazzo Papadopoli

wird auch Coccina-Tiepolo genannt.
Nach dem Stress auf der Rialtobrücke und dem Gestank einiger enger Gassen, landeten wir auf der Suche nach etwas Ruhe im Palazzo Papadopoli. Er wurde im 1560 erbaut.

Palazzo

An diesem magischen Platz konnte ich nachempfinden, wie das alte Venedig gewesen sein musste, ohne Computer, Motoren und Handies

Treppenhaus

Im Treppenhaus mit schönen Mosaiken auf dem Boden und großen Fenster aus bemaltem Glas und einen roten Teppich auf den Treppen hatte, saß ein Affe.

Affe

Die Wandgemälde sahen ähnlich aus wie die, die in meinem Buch über Illusionsmalerei abgebildet sind.

Im Spiegelsalon stand wegen der Biennale das Gerippe eines Schiffs herum. Das ist Moderne Kunst von der Biennale!

Von der Balustrade aus konnte ich das venezianische Leben auf dem Canal Grande beobachten. Überall waren Engelchen und Fabelwesen und liebevoll gearbeiteter Stuck.

Engel

Sogar die Decken waren bemalt und die Fenster- und Türgriffe waren verziert.

Griff

Wunderschöne Möbelstücke und Leuchter verzierten die Bibliothek. Hier konnte ich sogar einen Blick unter den Tisch erhaschen, obwohl eigentlich alles verdunkelt war, wegen der modernen Kunstausstellung.

Tisch

Nachdem ich durch das Schiffsgerippe hindurch gestiegen war, konnte ich das chinesische Zimmer bewundern, mit herrlichen Wandgemälden bemalt war.

chines.Zimmer2

In diesem Palast kann man sogar Zimmer mieten:

http://www.holiday-rentals.co.uk/reviews/p417853