Tag-Archiv | Vollmondnacht

Feuerpuja bei Vollmond

In der Vollmondnacht des 29. September hatten wir das Sternzeichen Waage.

Der Fische-Vollmond weckte an diesem Samstag unsere Kreativität.

Wir hatten auf Zetteln aufgeschrieben, was wir loslassen wollten, um es bei unserer Feuerzeremonie dem Feuer zur Transformation zu übergeben.

Wir baten den Himmel und die geistigen Helfer um ihre Unterstützung.

Wir nahmen dann Reis in die Hand und warfen ihn ins Feuer. Dabei sprachen wir: „ich lasse los und bitte um Transformation“.

In Indien wird mit dem Werfen von Reis eine symbolische Vertreibung des Teufels dargestellt.
Nachdem wir um das Feuer tanzten und gesungen haben, stellten wir erstaunt fest, dass ein Holzscheit sich im Feuer auf und ab bewegte, wie eine Waage.

Vollmondnacht im August

Wir saßen seit Sonnenuntergang um das heilige Feuer in dem Agni, der Geist des Feuers an Stärke und Kraft gewann.

Während wir uns auf die Schwingungen des Abends einstimmten und uns mit dem heiligen Feuer verbanden, wurde Altes verbrannt und Raum für Neues geschaffen.
Wir übergaben dem Feuer was uns an unserem spirituellen Weg hinderte.

Wir erfuhren die Kraft unseres inneren Feuers, als sich allmählich der Vollmond hinter den Bäumen zeigte und sein wundersames Licht über die Wiesen gleiten ließ. Nur selten unterbrachen Tiere die Abendstille…

Gayatri Mantra:

OM BHUR BHUVAH SWAH
TAT SAVITUR VARENYAM
BHARGO DEVASYA DHIMAHI
DHIYO YO NAH PRACHODAYAT

Om, wir meditieren über das verehrungswürdige Göttliche,
den Urgrund der drei Welten, Erde, Luftraum und himmlische Regionen.
Möge das Höchste Göttliche uns erleuchten, auf dass wir die höchste Wahrheit erkennen.