Überall Nachwuchs im Rosensteinpark

Als wir zum Rosensteinpark, einer klassischen „englischen“ Gartenanlagen liefen, wunderten wir uns, wo die Autos alle geblieben sind. Der riesige Parkplatz vor den Mineralbädern war verlassen und leer. Niemand schien die Parkgebühren bezahlen zu wollen.

Als wir über die Brücke liefen, konnten wir sie aber herannahen sehen.

Richtig unheimlich schaute das aus.

Rosensteinpark Stauden

Die Springbrunnen wirkten nur von weitem erfrischend, in de Nähe stank es nach Schwefel von den Mineralquellen:

Rosensteinpark

Überall im Park trafen wir auf Entenküken:

Im Teich waren die Fische sehr zutraulich:

Hier läuft ein Teichhuhn durch den Gänsedreck:

So nah durfte ich noch nie an einen Reiher herankommen:

Im Park machten die Krähen ein fürchterliches Geschrei. Sie wurden richtig hysterisch als ein lahmer alter Hund aufstand um ein paar Schritte zu laufen. An unseren Brotkrumen waren sie auch so wenig interessiert, dass ein kleiner Spatz ihnen alles wegschnappte:

Dann sahen wir die junge Krähe und wussten warum sich die Alten so aufregten:

Advertisements

2 Kommentare zu “Überall Nachwuchs im Rosensteinpark

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s