Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 8

Rohrkolben

Anmutig biegen sich die Binsen, die Freunde des Bambus im Wind. Sie gelten in China als standhaft, weil sie nicht zerbrechen, bei uns aber oft als wankelmütig und instabil.

Die Vestalinnen warfen zu bestimmten Tagen aus Binsen geflochtene Puppen in den Tiber.

Um das Hinstreben zu Gott anzuzeigen, gürtete sich Dante im Fegefeuer mit der Binse und der Einsiedler Paulus trägt sogar auf dem Isenheimer Altar ein Binsenkleid.

Ebenso finden sich Binsen auf Madonnenbildern, auf Taufbildern von Jesus am Jordan oder am Nil um symbolisch die wunderbare Zukunft zu verheißen.

In Botticellis Venusbild bedeuten die phallusförmigen Rohrkolben, auch eine Binsenart, natürlich Fruchtbarkeit. Somit steht die Binse auch für kluges Verhalten, sich an die Umstände anzupassen.

Ich habe früher einmal das Portrait der Venus auf ein Tischchen gemalt und jetzt das neue Bild von den Rohrkolben als Gabe an die Schönheit dazugelegt.

Advertisements

8 Kommentare zu “Meine Abenteuer mit der chinesischen Malerei 8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s